SID

Melsungens Geschäftsführer wirbt für "Haus des Handballs" in Frankfurt

Melsungens Geschäftsführer wirbt für "Haus des Handballs" in Frankfurt
Von SID

15/05/2019 um 17:42Aktualisiert 15/05/2019 um 17:59

Ein vom Deutschen Handballbund (DHB) derzeit angedachtes "Haus des Handballs" wäre für Axel Geerken, den Geschäftsführer des Bundesligisten MT Melsungen, eine optimale Lösung für die Nachwuchsschulung in Deutschland. "Ich finde die Idee sehr spannend", sagte Geerken in der Sendung "Heimspiel" im hr-Fernsehen: "Die Zentralisierung und Nachwuchsförderung an einem Standort macht sicher großen...

"Ich finde die Idee sehr spannend", sagte Geerken in der Sendung "Heimspiel" im hr-Fernsehen: "Die Zentralisierung und Nachwuchsförderung an einem Standort macht sicher großen Sinn."

Als Standort schlägt er Frankfurt am Main vor, weil dort bereits viele Verbände vertreten seien: "Ich kann nur für Frankfurt werben und werde dem DHB einen Tipp in diese Richtung geben." In der Mainmetropole erfolgte am 3. Mai auch der Spatenstich für die neue Akademie des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

0
0