Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat im vierten Spiel der Vorrundengruppe A den zweiten Sieg eingefahren. Nach den beiden knappen Niederlagen gegen Spanien (27:28) und Frankreich (29:30) sowie dem Sieg gegen Argentinien (33:25) gewann das Team von Bundestrainer Alfred Gislason deutlich gegen Norwegen mit 28:23 (14:11). In der zweiten Halbzeit hatten die Norweger zwar die Chance auf den Ausgleich, Deutschland überstand diese kritische Phase aber und gewann am Ende souverän.
Grundlage für den deutlichen Sieg war eine Leistungssteigerung im Angriff und eine über 60 Minuten überzeugende Torhüterleistung. In der ersten Halbzeit zog Andreas Wolff den Norwegern phasenweise komplett den Zahn, im zweiten Durchgang zeigte Johannes Bitter vor allem in der kritischen Phase einige starke Paraden.
Zur Pause führten die Deutschen bereits mit drei Toren Vorsprung. Mit Beginn der zweiten Halbzeit waren die Norweger aber die etwas bessere Mannschaft. Vor allem Superstar Sander Sagosen riss das Spiel nun an sich und erzielte einige Tore aus dem Rückraum. Nachdem Jöndal in der 52. Minute die Chance auf den Ausgleich hatte, aber nur den Pfosten traf, zog das DHB-Team wieder davon.
Olympia - Handball
"Eier entwickeln": Handballer geben sich vor Topspiel kämpferisch
29/07/2021 AM 10:16
Der Sieg für Deutschland könnte für den weiteren Turnierverlauf extrem wichtig sein. Vor dem abschließenden Gruppenspiel gegen Brasilien hat das Team von Bundestrainer Gislason nicht nur den Viertelfinaleinzug vor Augen, sondern auch alle Chancen auf Rang drei. Damit würde man im Viertelfinale wohl Goldfavorit Dänemark aus dem Weg gehen.
Hier gibt es das Spiel Deutschland gegen Norwegen zum Nachlesen.

Deutschland - Norwegen 28:23

Ende: Die deutsche Mannschaft gewinnt dank einer über die meiste Zeit souveränen Leistung deutlich gegen Norwegen und hat in der Gruppe A zwei ganz wichtige Punkte eingefahren. Durch den Sieg ist Rang drei nach wie vor möglich. Das war es von meiner Seite. Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit. Bis zum nächsten Mal.
60. Minute: Nach einer Bitter-Parade wirft Weinhold über das ganze Feld ins leere norwegische Tor. Jöndal trifft noch einmal von Linksaußen, Gislason nimmt eine letzte Auszeit. Im letzten Angriff ziehen die Deutschen einen Siebenmeter. Den verwandelt Gensheimer zum 28:23.
59. Minute: In Überzahl trifft Weber aus dem Rückraum zum 26:22. Das ist die Vorentscheidung. Auf der anderen Seite kassiert Pekeler noch eine Zwei-Minuten.
58. Minute: Webers Hüftwurf wird geblockt, doch der Rückraumspieler wirft sich in den Ball, Deutschland bleibt so in Ballbesitz. Danach zieht Weber eine Zeitstrafe für Röd.
56. Minute: Aus spitzem Winkel und trotz Körperkontakt trifft Kastening mit einem Dreher. Auf der anderen Seite hält Bitter erneut.
55. Minuten: Den Deutschen unterläuft im Angriff ein technischer Fehler. Doch in der Abwehr kann sich das DHB-Team wieder auf die Torhüterleistung verlassen. Bitter hält stark gegen Rechtsaußen Björnsen, der viel Platz hat. Fünf Minuten vor dem Ende ist Deutschland auf dem Weg zum wichtigen zweiten Gruppensieg.
53. Minute: Bei Deutschland ist inzwischen Bitter im Tor. Und der hält einen Rückraumwurf gegen Sagosen. Nach einer Sprungwurftäuschung erzielt Kühn den nächsten Treffer. In der Abwehr erobert das DHB-Team durch einen starken Einsatz von Pekeler den Ball. Damit haben die Deutschen eine ganz kritische Phase überstanden. Bergerüd hält gegen Kühn nach dessen Durchbruch. Norwegen nimmt eine Auszeit.
51. Minute: Nach einem Fehlpass der Deutschen im Spielaufbau hat Norwegen die Chance auf den Ausgleich. Jöndal wirft aber nur an den Pfosten. Kühn trifft aus dem Rückraum zum 23:21, ein ganzes wichtiges Tor für das Team von Bundestrainer Gislason.
49. Minute: Sagosen reißt das Spiel der Norweger jetzt komplett an sich. Die deutsche Deckung geht auch nicht früh genug auf ihn drauf. Er trifft zum 20:22. Nach einem Fehlpass von Weber kommen die Norweger per Tempogegenstoß wieder auf Tor heran. Deutschland nimmt eine Auszeit.
47. Minute: Komplett abreißen lassen die Norweger aber auch nicht und kommen wieder auf drei Tore Rückstand heran. Die Deutschen bleiben aber konzentriert. Golla trifft vom Kreis.

Schöner Dreher! Pekeler trifft nach Zuspiel von Weber

45. Minute: Nach einem Lattenkracher von Sagosen bleibt Norwegen in Ballbesitz, Björnsen wird auf Rechtsaußen freigespielt und trifft zum 17:21.
43. Minute: Ganz wichtige Phase für die deutsche Mannschaft. Nach einem Pfostentreffer der Norweger fährt Deutschland einen Konter und Kastening trifft zum 21:16. Auf der anderen Seite pariert Bitter einen Siebenmeter. Schiller vergibt kurz danach trotz eines guten Winkels von Linksaußen.
39. Minute: Wolff hält gegen den komplett freien Kreisläufer Overby. Auf der anderen Seite bekommt Norwegen eine Zeitstrafe aufgebrummt. In Überzahl trifft Schiller von Linksaußen. Nach längerer Zeit führt Deutschland wieder mit drei Toren. Sagosen setzt sich im Angriff wieder durch und verkürzt zum 16:18. Der Kieler Superstar wird in der zweiten Halbzeit immer besser.
37. Minute: Gullerud trifft Drux mit dem Ellenbogen im Gesicht und kassiert eine Zeitstrafe. Weber produziert fast einen Fehlpass, Weinhold sichert den Ball aber, spielt Pekeler am Kreis an und der trifft zum 16:14. Die Partie ist trotzdem komplett offen aktuell. Nach einem schnellen Tor der Norweger trifft Kastening von Rechtsaußen.
35. Minute: Mit einem starken Hüftwurf erzielt Drux das erste deutsche Tor in der zweiten Halbzeit. Sagosen steigt auf der anderen Seite hoch und verkürzt wieder.
33. Minute: Die Norweger starten mit Saeveras im Tor und der pariert direkt einmal gegen Schiller. Im Angriff trifft Sagosen für Norwegen zum 12:14. Danach hält Saeveras gegen Weber, doch Deutschland bleibt in Ballbesitz. Ein Tor gelingt nicht. Norwegen fährt einen Gegenstoß, Overby verwandelt den Abpraller vom Pfosten.
31. Minute: Anpfiff zur zweiten Halbzeit. Deutschland ist in Ballbesitz und geht mit derselben Startsieben ins Spiel wie in der ersten Halbzeit.
Halbzeit: Die deutsche Mannschaft führt nach einer überzeugenden Leistung zur Halbzeit mit 14:11. Im Angriff gelingt im Vergleich zu den vergangenen Partien eine Leistungssteigerung, in der Abwehr erwischt vor allem Torhüter Andreas Wolff einen Sahnetag.
30. Minute: Rund zehn Sekunden vor der Pause verwirft Kastening von Rechtsaußen. Sagosen kommt kurz vor dem Halbzeitpfiff noch zum Wurf, doch Wolff hält. Deutschland führt mit 14:11.
29. Minute: Röd zieht mit viel Schwung in die Abwehr und holt einen Siebenmeter heraus. Sagosen tritt gegen den eingewechselten Bitter an, der Neu-Hamburger hält den Strafwurf des Norwegers.
27. Minute: Kühn erzielt aus dem Rückraum sein erstes Tor. Nach einem verwandelten Siebenmeter von Sagosen trifft Schiller aus spitzem Winkel.
25. Minute: Im Angriff kann Deutschland das Niveau halten, Pekeler verwandelt ein schönes Anspiel mit einem Dreher. In der Abwehr sind die Deutschen in den letzten Minuten aber nicht mehr so griffig. Röd und Sagosen erzielen relativ einfache Tore.
23. Minute: Golla verwandelt ein Traumanspiel von Weber, das die komplett norwegische Abwehr überrascht. Im Angriff danach zieht der Kreisläufer eine Zeitstrafe gegen Reinkind. Den Siebenmeter verwandelt Gensheimer wieder unten rechts. Deutschland führt deutlich mit 11:6.
21. Minute: Mit einer starken Einzelaktion stellt Drux den alten Fünf-Tore-Vorsprung wieder her. In der Abwehr hält Wolff den nächsten Wurf. Kurz danach spielt Sagosen Gullerud am Kreis frei und der verwandelt sicher. Nach einem schnellen Ballverlust trifft Björnsen per Tempogegenstoß.
19. Minute: Norwegen nimmt eine Auszeit, drei Tore in 18 Minuten sind viel zu wenig. Kühn kassiert eine Zwei-Minuten-Strafe. In Überzahl trifft Jöndal von Linksaußen zum 4:8.
17. Minute: Norwegen beißt sich aktuell die Zähne an Wolff aus. Der Torwart hält einen freien Wurf vom Kreis - und kurz danach pariert er gegen den freien Kreisläufer Overby. Wolff hat aktuell 67 Prozent aller Würfe gehalten, das ist eine Weltklasse-Leistung.
15. Minute: Wolff ist stark im Spiel. Er hält den nächsten Rückraumwurf, dieses Mal gegen O'Sullivan. Im Angriff zieht Weber dank seines dynamischen Antritts einen Siebenmeter. Gensheimer trifft zum ersten Drei-Tore-Vorsprung.
13. Minute: Die Deutschen spielen bislang im Angriff gut. Die Rückraumspieler suchen den Weg in die Tiefe, Weber bedient Schiller auf Linksaußen, der zum 5:3 trifft. Wolff hält einen Rückraumwurf von Sagosen mit einer guten Fußparade.
11. Minute: Sagosen ist noch nicht gut im Spiel. Aus der Fernwurfzone verwirft er auch seinen zweiten Versuch. Unter Bedrängnis trifft Weinhold zum 4:2. Jöndal verkürzt aber mit dem direkten Gegenzug wieder.
9. Minute: Golla kommt im Zweikampf zu spät und kassiert eine Zeitstrafe. Nach dem Ausgleich der Norweger holt Pekeler nach einem starken Drux-Pass einen Siebenmeter heraus. Gensheimer wirft trocken in die untere rechte Ecke.
7. Minute: Wolff hält ganz stark, auf der anderen Seite verwirft aber Weinhold aus einer schwierigen Position. Dann erobern die Deutschen den Ball aber in der Abwehr, Kastening verwandelt den Tempogegenstoß sicher.
5. Minute: Die Anfangsphase ist torarm, das liegt an den aggressiv zupackenden Abwehrreihen. Aber auch die Chancenverwertung ist auf beiden Seiten nicht gut. Drux holt mit einer Sprungwurftäuschung einen Siebenmeter heraus. Gensheimer wird dafür eingewechselt und verwandelt sicher.
3. Minute: Das erste Tor der Partie erzielt Rechtsaußen Björnsen. Auf der Gegenseite gelingt Deutschland der Ausgleich nicht.
1. Minute: Die Partie beginnt, Norwegen hat Anwurf. Deutschland startet mit Wolff im Tor, Schiller und Kastening auf den Außen, Golla und Pekeler im Innenblock sowie Drux und Weinhold auf den Halbpositionen. Im Angriff wird Spielmacher Weber eingewechselt.
14:25 Uhr: Die Nationalhymnen werden gespielt. In wenigen Minuten wird das Spiel angepfiffen.
14:00 Uhr: Herzlich Willkommen zum Liveticker auf Eurosport.de! Es begrüßt Euch Christian Missy zum vierten Vorrundenspiel der deutschen Handballer gegen Norwegen. Ich begleite für Euch die Partie, Anpfiff ist um 14:30 Uhr. Ich wünsche Euch viel Spaß.
Das könnte Dich auch interessieren: Kempa-Trick von Nikola Karabatic auf Nedim Remili: Frankreich zaubert gegen Spanien

Trotz vier Matchbällen gegen sich: Ovtcharov holt sich Bronze

Olympia - Handball
Gensheimer und Weinhold treten aus Nationalmannschaft zurück
12/08/2021 AM 08:19
Olympia - Handball
Frankreich holt historisches Gold: Highlights des Frauenhandball-Finals
08/08/2021 AM 11:43