Reichmann vor Comeback gegen den Kosovo

Reichmann vor Comeback gegen den Kosovo
Von SID

21/06/2019 um 12:42Aktualisiert 21/06/2019 um 12:59

Ex-Europameister Tobias Reichmann steht fünf Monate nach seiner umstrittenen Nicht-Nominierung für die Heim-WM vor dem Comeback in der deutschen Handball-Nationalmannschaft. Bundestrainer Christian Prokop nominierte den 31 Jahre alten Rechtsaußen für den Abschluss der EM-Qualifikation am Sonntag (18.00 Uhr/sportschau.de) gegen den Kosovo in Nürnberg nach. Zudem wird Andreas Wolff den Platz von...

Bundestrainer Christian Prokop nominierte den 31 Jahre alten Rechtsaußen für den Abschluss der EM-Qualifikation am Sonntag (18.00 Uhr/sportschau.de) gegen den Kosovo in Nürnberg nach. Zudem wird Andreas Wolff den Platz von Dario Quenstedt übernehmen. Der Torwart des SC Magdeburg muss wegen eines Infekts die Heimreise antreten.

"Ich freue mich, wieder dabei zu sein und werde mein Bestes geben, um der Mannschaft zu helfen", sagte Reichmann dem SID. Er habe noch "leichte Schmerzen, aber es ist okay und mein Fuß nicht mehr geschwollen. Ich bin sehr zuversichtlich, dass ich am Sonntag spielen werde."

Reichmann war ursprünglich schon für die Partie am Mittwochabend in Israel (40:25) vorgesehen, musste aufgrund einer Bänderdehnung im Fuß aber passen. Prokop hatte den Spieler der MT Melsungen nicht für die Heim-WM Anfang des Jahres berücksichtigt. Reichmann hatte daraufhin im Januar mit einem Trip nach Florida und spitzen Kommentaren bei Instagram für reichlich Wirbel gesorgt. Prokop zeigte sich dennoch schon kurz nach dem Turnierende offen für eine Rückkehr.

Das deutsche Team führt die Tabelle der Gruppe 1 mit 10:0-Punkten an und hatte die Qualifikation für die EM-Endrunde in Österreich, Schweden und Norwegen 2020 bereits vorzeitig gesichert. Die Vorrunde der Europameisterschaft wird im Januar im norwegischen Trondheim ausgetragen. Die Gruppengegner werden am 28. Juni in Wien ausgelost.

0
0