SID

Spitzenreiter Flensburg bleibt makellos

Spitzenreiter Flensburg bleibt makellos
Von SID

14/03/2019 um 21:11Aktualisiert 14/03/2019 um 21:29

Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt ist in der Handball-Bundesliga weiter nicht aufzuhalten. Mit einem 33:24 (18:12) gegen den TBV Lemgo holte der Titelverteidiger am Sonntag den 22. Sieg im 22. Spiel und baute so seine souveräne Tabellenführung vor dem Rekordmeister THW Kiel (40:6 Punkte) aus.Den vierten Rang festigte der SC Magdeburg (36:10), der sich beim Aufsteiger Bergischer HC 27:23 (12...

Mit einem 33:24 (18:12) gegen den TBV Lemgo holte der Titelverteidiger am Sonntag den 22. Sieg im 22. Spiel und baute so seine souveräne Tabellenführung vor dem Rekordmeister THW Kiel (40:6 Punkte) aus.

Den vierten Rang festigte der SC Magdeburg (36:10), der sich beim Aufsteiger Bergischer HC 27:23 (12:10) durchsetzte. DfHK Leipzig verschlimmerte derweil die Abstiegssorgen von Ex-Meister VfL Gummersbach. Im Duell der Tabellennachbarn siegten die Sachsen klar mit 28:18 (13:8) und vergrößerten den Vorsprung auf den Tabellen-16. auf fünf Punkte. Am Mittag hatte sich der Tabellensiebte Frisch Auf Göppingen beim TVB Stuttgart mit einem 26:26 (11:13) begnügen müssen.

Bester Werfer der Partie in Flensburg war Nationalspieler Tim Suton mit acht Toren. Für die SG trafen die Norweger Magnus Jöndal und Magnus Röd jeweils siebenmal.

0
0