"Wir spüren Vorfreude auf das Turnier", sagte DHB-Kapitän Uwe Gensheimer dem SID am Düsseldorfer Flughafen. Nach der kurzen, aber intensiven Vorbereitung und den beiden Siegen gegen Österreich "fliegt es sich schon mit einem guten Gefühl zur Weltmeisterschaft".
Nach den WM-Absagen etlicher Stammkräfte waren am Dienstag sechs Turnier-Debütanten mit an Bord der Chartermaschine EW 5214 nach Kairo. Neben Juri Knorr, Marcel Schiller, Sebastian Firnhaber, Antonio Metzner und Moritz Preuß rutschte am Montagabend noch Lukas Stutzke ins WM-Aufgebot. Der Rückraumspieler ersetzt den formschwachen 2016-Europameister Christian Dissinger, somit gehören noch vier Europameister von 2016 (Andreas Wolff, Julius Kühn, Kai Häfner, Tobias Reichmann) zum Kader von Bundestrainer Alfred Gislason.
"Die Stimmung ist wirklich grandios", sagte DHB-Sportvorstand Axel Kromer dem SID: "Alle sind Gott sei Dank gesund und haben eine riesengroße Begeisterung für das Turnier. Jetzt geht es endlich bald los."
Handball
OP am Meniskus: Nationalspieler Drux fällt "bis auf Weiteres" aus
VOR 4 STUNDEN
Die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) startet am Freitag gegen Außenseiter Uruguay ins Turnier. Weitere Vorrundengegner sind Kap Verde und Ungarn. Ziel ist das Viertelfinale. "Es wird darauf ankommen, die gute Stimmung auch beizubehalten, wenn es mal Rückschläge gibt", sagte Gensheimer.
Handball
Handball: Göppingen holt Nationalspieler Schmidt
VOR 4 STUNDEN
Handball
Medien: Sagosen vor Rückkehr in die Heimat - Zeitpunkt offen
VOR 5 STUNDEN