Hinter Frankreich hat sich Vizeweltmeister Norwegen in Position gebracht. Die Skandinavier um Topstar Sander Sagosen (sechs Tore) von Champions-League-Sieger THW Kiel besiegten Portugal in einem Krimi 29:28 (16:14) und zogen nach Punkten (vier) gleich mit den Iberern - für Norwegen spricht allerdings der gewonnene Direktvergleich.
Seine Chance auf die Runde der letzten Acht wahrte auch WM-Nachrücker Schweiz: In ihrem ersten Hauptrundenspiel besiegte die Mannschaft um Spielmacher Andy Schmid von den Rhein-Neckar Löwen den früheren Olympia-Zweiten Island mit 20:18 (10:9) und hat nun zwei Punkte auf dem Konto. Schmid war mit sechs Toren bester Werfer der Partie. Nur die zwei besten Teams jeder Hauptrundenstaffel qualifizieren sich für die K.o.-Phase.
Ziemlich gut sieht es für den Gastgeber aus. Ägypten bezwang Ex-Weltmeister Russland, der wegen des Doping-Urteils des Sportgerichtshofes CAS nur unter dem Namen "RHF" (Russian Handball Federation) antreten darf, deutlich mit 28:23 (15:8) und ist Tabellenzweiter in Gruppe IV. Einen Punkt voraus ist Schweden nach dem 26:26 (11:15) gegen Belarus.
WM
Drei Dinge, die auffielen: DHB kann Ungarns Riesen nicht stoppen
20/01/2021 AM 09:03

Richtig enges Ding: Die besten Szenen zum Frankreich-Sieg gegen Algerien

Das könnte Dich auch interessieren: Drei Dinge, die auffielen: DHB kann Ungarns Riesen nicht stoppen
(SID)

"Fühlt sich echt scheiße an": Die Reaktionen zur DHB-Niederlage

WM
Handball-WM 2021: K.o.-Spielplan, Ergebnisse und TV-Übertragung
12/01/2021 AM 23:25
WM
"Dänische Dynastie": Goldene Generation um Landin gefeiert
01/02/2021 AM 13:55