Ziel des gebürtigen Sudanesen war die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio (23. Juli bis 8. August).
2015 war Haroun erstmals für seine Wahlheimat an den Start gegangen und hatte schnell durch starke Leistungen auf sich aufmerksam gemacht.
Außer der Bronzemedaille bei der WM vor vier Jahren, wo der Topathlet in 44,48 Sekunden hinter dem südafrikanischen Sieger Wayne van Niekerk und Steven Gardiner von den Bahamas ins Ziel kam, gewann Haroun 2016 bei der Hallen-WM in Portland Silber und 2018 Gold bei den Asienspielen in Jakarta.
Leichtathletik
Deshalb bleiben Russlands Skandal-Leichtathleten suspendiert
17/11/2021 AM 17:33
(SID)
Leichtathletik
Tod von Laufstar Tirop: Ehemann wegen Mordes angeklagt
16/11/2021 AM 12:45
Olympia - Leichtathletik
Kampf gegen Rassismus: Bolt hätte "definitiv" auf Olympia-Podium gekniet
16/11/2021 AM 11:05