SID

Hallen-EM: Kugelstoßer David Storl gewinnt Bronze - Gold an Konrad Bukowiecki

Storl gewinnt Bronze - Gold an Bukowiecki
Von SID

04/03/2017 um 21:35Aktualisiert 04/03/2017 um 21:36

Kugelstoß-Europameister David Storl hat bei der Hallen-EM in Belgrad seinen Titel an den starken Polen Konrad Bukowiecki verloren und Bronze gewonnen. Der Leipziger stieß 21,30 Metern, sein erst 19 Jahre alter Konkurrent die Weltjahresbestleistung in der Halle von 21,97 m. Silber gewann in einem hochklassigen Wettkampf der Tscheche Tomas Stanek mit persönlicher Bestleistung von 21,43 m.

Storl holte die fünfte Medaille der Titelkämpfe für die Mannschaft des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV).

"Es ist noch nicht so, wie ich es mir vorstelle. Die Technik ist noch nicht so auf der Höhe. Es ist ein Schritt zur Weltmeisterschaft. Man sollte nach dem letzten Jahr keine Wunderdinge erwarten", sagte Storl: "Man kann nicht einfach den Schalter umlegen und dann ist man wieder der Alte. Das ist harte Arbeit."

Im vergangenen Jahr hatte Storl, der erst vor wenigen Wochen erstmals Vater geworden war, in Amsterdam zum dritten Mal in Folge den Titel bei der Freiluft-EM gewonnen. Als erstem Kugelstoßer überhaupt gelang ihm der Hattrick. Bei den Olympischen Spielen in Rio hatte der Polizeimeister, auch gehandicapt von anhaltenden Knieproblemen, mit Platz sieben eine Medaille klar verpasst.

0
0