SID

Deutsche 4x400-m-Staffel verpassen Medaillen klar

Deutsche 4x400-m-Staffel verpassen Medaillen klar
Von SID

11/08/2018 um 22:08Aktualisiert 11/08/2018 um 22:16

Die deutschen 4x400-m-Staffeln haben bei der Leichtathletik-EM in Berlin die Medaillenränge klar verpasst.

Platz sechs gab es für das Frauen-Quartett mit Nadine Gonska (Mannheim), der kurz zuvor noch im Finale über 200 m gestarteten Laura Müller (Rehlingen), Karolina Pahlitzsch (Berlin) und Hannah Mergenthaler (Mannheim), das in 3:30,33 Minuten ins Ziel kam. Gold holte die Staffel Polens (3:26,59) vor Frankreich (3:27,17) und Großbritannien (3:27,40).

Die deutsche Männerstaffel war zuvor nicht über den achten und damit letzten Platz im Finale hinausgekommen. Das DLV-Quartett mit Patrick Schneider (Fürth), Torben Junker (Dortmund), Fabian Dammermann (Osnabrück) und Johannes Trefz (München) kam im Olympiastadion in 3:04,69 Minuten ins Ziel und war dabei chancenlos.

Den Sieg sicherte sich Belgien mit den drei Borlee-Brüdern Kevin, Jonathan und Dylan sowie Jonathan Sacoor in 2:59,47 Minuten vor Großbritannien (3:00,36) und Spanien (3:00,78).

0
0