Getty Images

Fair Play nach Sturz: Landesrekord mit geliehenem Stab

Fair Play nach Sturz: Landesrekord mit geliehenem Stab
Von Le Buzz

30/09/2019 um 07:59Aktualisiert 30/09/2019 um 09:25

Buzz

Schreckmoment und großes Fair Play bei der Leichtathletik-WM in Doha: Bei ihrem dritten Versuch über 4,80 Meter brach der schwedischen Stabhochspringerin Angelica Bengtsson der Stab und sie stürzte spektakulär in den Einstichkasten. Dennoch sprang sie kurz darauf Landesrekord - mit einem Stab, den ihr ihre Kontrahentin Ninon Guillon-Romarin aus Frankreich geliehen hatte.

Die Regeln sehen es vor, dass bei einem Materialfehler der Versuch wiederholt werden darf. Bengtssons eigener Stab, mit dem sie normalerweise diese Höhen angeht, war aber natürlich nicht mehr zu benutzen.

Mit dem fremden Stab sprang sie tatsächlich im Nachholversuch über die 4,80 Meter und damit schwedischen Freiluftrekord. Unter dem Hallendach war die 26-Jährige selbst schon einmal einen Zentimeter höher geflogen.

Ninon Guillon-Romarin und Angelica Bengtsson

Ninon Guillon-Romarin und Angelica BengtssonGetty Images

Video - Ex-Junkie, Herzpatientin & Co.: Typen der Leichtathletik-WM

02:29
0
0