Titelverteidiger Shura Kitata aus Äthiopien, der im vergangenen Jahr auch Lauf-Superstar Eliud Kipchoge (Kenia) hinter sich gelassen hatte, belegte im Männer-Rennen den sechsten Platz. Weltrekordlerin und Titelverteidigerin Brigid Kosgei (Kenia) wurde Vierte.
Nachdem im Oktober 2020 aufgrund der Corona-Pandemie keine Hobbyläufer in London an den Start gegangen waren, nahmen in diesem Jahr rund 40.000 Menschen an dem Traditionsrennen teil. Außerdem wurden die 42,195 km zwischen Greenwich und Westminster ausgetragen.
Im vergangenen Jahr hatte der Marathon ohne Zuschauer auf einem abgesperrten Rundkurs im St. James's Park am Buckingham Palace stattgefunden.
Leichtathletik
Doping: Star-Trainer Salazar bleibt gesperrt
16/09/2021 AM 11:07
Das könnte Dich auch interessieren: Klosterhalfen knackt deutschen Uralt-Rekord
(SID)

"Punktlandung": Lemma läuft zum Sieg in London

Weltjahresbestzeit! Jepkosgei trumpft in London auf

Leichtathletik
"Bier-Kapitän" Vetter feiert Heimsieg beim ISTAF
12/09/2021 AM 20:09
Leichtathletik
Timanowskaja will polnische Staatsbürgerschaft: "Unterlagen eingereicht"
11/09/2021 AM 12:01