Leichtathletik

Ehemaliger Topläufer Llorente mit 61 Jahren an COVID-19 gestorben

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Llorente

Fotocredit: Eurosport

VonEurosport
27/03/2020 Am 22:14 | Update 27/03/2020 Am 22:14

Der frühere spanische Läufer Santiago Llorente ist mit nur 61 Jahren an COVID-19 gestorben. Dies gab der europäische Leichtathletik-Verband European Athletics am Freitag bekannt. Llorente hatte 1977 bei der Cross-WM der U20 in Düsseldorf Silber geholt und gehörte in den 80er-Jahren zu den Topläufern seines Landes. Nach seiner aktiven Karriere war Llorente als Physiotherapeut tätig.

Santiago Llorente betreute als Physiotherapeut unter anderem spanische Nationalathleten und den portugiesischen 100-m-Europarekordler Francis Obikwelu.

Llorente ist nach dem früheren Real-Madrid-Präsidenten Lorenzo Sanz (76) die zweite spanische Sportpersönlichkeit, die in dieser Woche an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus verstorben ist.

Leichtathletik

Mihambo trainiert künftig bei Carl Lewis

VOR 5 STUNDEN

(SID)

Leichtathletik

Sprint-Star Lückenkemper: "Ich war ein verdammter Rockstar!"

23/05/2020 AM 09:01
Leichtathletik

Sprinter-Nachwuchs auf Jamaika: Weltrekordler Bolt zum ersten Mal Vater

18/05/2020 AM 18:57
Ähnliche Themen
Leichtathletik
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Letzte News

Leichtathletik

Mihambo trainiert künftig bei Carl Lewis

VOR 5 STUNDEN

Letzte Videos

Leichtathletik

Hochsprung oder Hürdenlauf? Weltmeister nimmt 2,16 Meter im Scherensprung

00:00:17

Meistgelesen

Bundesliga

#SotipptderBoss: BVB lässt Paderborn keine Chance

VOR 15 STUNDEN
Mehr anzeigen