Lange sah es danach aus, dass Martins Gresini-Teamkollege Fabio di Giannantiono zum ersten Mal auf dem besten Startplatz stehen würde. Da Regen drohte, griffen alle Fahrer gleich in den ersten Minuten an. Di Giannantonio setzte sich an die Spitze. Bei Halbzeit des Qualifyings fing es tatsächlich zu regnen an. Die Zeitenjagd war vorerst zu Ende, alle kehrten zurück an die Box. Es spielte sich auf teilweise feuchter Strecke eine brenzlige Situation ab, denn alle waren noch mit Slicks unterwegs.

Pole in Silverstone: Nächster Coup von Martin

Niccolo Antonelli (Honda) hob den Arm und fuhr in Kurve 17 (Luffield) außen einen weiten Bogen. Er hatte das Tempo reduziert und signalisierte die nasse Piste den nachfolgenden Fahrern. Aber Adam Norrodin (Honda) war noch auf einer schnellen Runde. Als Antonelli nach innen Richtung Einfahrt der Boxengasse zog, kam Norrodin mit vollem Tempo angeschossen.
Grand Prix Großbritannien
Auftakt nach Maß: Bestzeit für Schrötter in Silverstone
24/08/2018 AM 11:46

Antonelli von Norrodin abgeschossen

Die Wege der beiden Motorräder kreuzten sich. Antonelli kam zu Sturz. Die nachfolgenden Fahrer konnten ausweichen. Antonelli blieb unverletzt und stapfte fassungslos davon.

Norrodin schießt Antonelli ab

Der Regen war aber nur von kurzer Dauer und bald schien in Silverstone wieder die Sonne. Der neue Asphalt trocknete auch rasch und für die letzten fünf Minuten fuhren fast alle noch einmal mit Slicks auf die Strecke. Die finale Zeitenjagd brachte auch die Entscheidung, denn in der großen Gruppe wurde das Tempo ordentlich angezogen. Martin diktierte das Tempo an der Spitze, in seinem Schlepptau folgten viele andere Fahrer.

Philipp Öttl im Mittelfeld

Jaume Masia (KTM) katapultierte sich auf den zweiten Startplatz und Lorenzo Dalla Porta (Honda) wurde Dritter. Die Plätze vier bis sechs in Startreihe zwei sicherten sich Albert Arenas (KTM), di Giannantonio und Tatsuki Suzuki (Honda). Ein Verlierer der Schlussphase war Aron Canet (Honda). Der Spanier fuhr einen Regenreifen für Sonntag ein und verpasste es dadurch, noch einmal mit Slicks auf die Strecke zu fahren. Dadurch fiel Canet bis auf Platz 13 zurück.

Sturz auf Bestzeitkurs: Bezzecchi verspielt Pole

Und auch Philipp Öttl (KTM) hatte kein Glück. Als er in seiner vorletzten Runde über die Ziellinie kam, leuchtete sein Name auf dem fünften Platz auf. Allerdings wurde Öttl in seiner letzten Runde nicht mehr schneller. Dadurch fiel Öttl auf Rang 14 zurück und muss am Sonntag wieder einmal eine Aufholjagd starten. Das Moto3-Rennen über 17 Runden startet am Sonntag um 12:20 Uhr MESZ.
Mehr Infos auf Motorsport-Total.com

Seltsames Spiel von Bezzecchi

Grand Prix Großbritannien
Arbolino mit Bestzeit, Öttl überzeugt in Silverstone
24/08/2018 AM 10:05
Motorrad
Redding warnt vor Airbags in der MotoGP: "Nicht wirklich sicherer"
17/08/2018 AM 09:59