Honda-Markenkollege Aron Canet lag etwas mehr als drei Zehntelsekunden zurück und war auch am am Nachmittag erster Verfolger von Martin. Auf der dritten Position folgte eine weitere Honda. Tatsuki Suzuki machte am Nachmittag einen großen Sprung und verbesserte sich von der 14. Position auf Platz drei.

Öttl überzeugt erneut

Philipp Öttl war am Freitag bester KTM-Pilot. Der Deutsche rutschte im FP2 von der dritten auf die vierte Position zurück, konnte mit dem Auftakt aber mehr als zufrieden sein. Schlussendlich fehlten 0,448 Sekunden auf Martins Fabelzeit. Zu Platz zwei betrug der Rückstand nur eine Zehntelsekunde. Honda-Pilot Kaito Toba komplettierte die Top 5.
Grand Prix Italien
Bestzeit für Alex Márquez, Schrötter überzeugt
01/06/2018 AM 10:14
PrüstelGP-Pilot Marco Bezzecchi (KTM) war als Sechster bester Italiener. Er landete in der Wertung knapp vor Teamkollege Jakub Kornfeil. John McPhee (KTM) wurde Achter vor Fabio di Giannantonio (Honda), der im FP2 der erste Fahrer mit einer 1:57er-Zeit war. Di Giannantonio konnte sich aber in den finalen Minuten nicht weiter verbessern und wurde auf die neunte Position durchgereicht. Albert Arenas (KTM) vervollständigte die Top 10.
Lese den gesamten Artikel auf motorsport-total

Weggerutscht: Viñales landet im Kiesbett

Grand Prix Italien
MotoGP-Training: Drei Italiener vorne, Iannone gewinnt
01/06/2018 AM 09:36
Grand Prix Italien
Starker Auftakt: Öttl Dritter im Training
01/06/2018 AM 08:05