Getty Images

Moto3: Jorge Martin erobert die Pole in Mugello, Philipp Öttl weit abgeschlagen

Jorge Martin erobert die Pole, Öttl weit abgeschlagen

02/06/2018 um 13:35Aktualisiert 02/06/2018 um 13:47

Nach drei Trainingsbestzeiten gelang Honda-Pilot Jorge Martin auch im Qualifying zum Italien-Grand-Prix in Mugello die schnellste Zeit. Der Gresini-Pilot wird das sechste Rennen der Moto3-WM-Saison 2018 somit von der Pole-Position in Angriff nehmen. Im Qualifying war Martin 0,190 Sekunden schneller als Honda-Markenkollege Tatsuki Suzuki.

Ayumu Sasaki (Honda) folgte weitere 0,020 Sekunden dahinter auf Position drei und komplettiert am Sonntag Reihe eins.

Für Philipp Öttl (KTM) verlief das Qualifying nicht optimal. Der Deutsche lag vor dem Showdown in den finalen Minuten in den Top 10, konnte sich bei seinen letzten Runden aber nicht weiter verbessern.

Video - Martin erobert die Pole Position

01:46

Durchwachsene Vorstellung bei Prüstel

Öttl wurde bis auf die 20. Position durchgereicht. Der Rückstand auf Martin betrug 1,003 Sekunden.

Das deutsche PrüstelGP-Team erlebte ebenfalls ein durchwachsenes Qualifying. Während Lokalhero Marco Bezzecchi (KTM) in die Top 5 fahren konnte, erlebte Teamkollege Jakub Kornfeil eine enttäuschende Session und landete direkt hinter Öttl auf Position 21.

0
0