Getty Images

Moto3: Martin triumphiert beim GP von Italien in Mugello, Enttäuschung für Öttl

Mit Video | Martin triumphiert, Enttäuschung für Öttl
Von SID

03/06/2018 um 11:47Aktualisiert 03/06/2018 um 13:13

Der Spanier Jorge Martin (Gresini) hat den Großen Preis von Italien in Mugello in der Moto3 gewonnen. In einem packenden Finish verwies Martin die Italiener Marco Bezzecchi (Gresini) und Fabio di Giannantonio (Gresini) auf die Ränge zwei und drei. Schedl-Pilot Philipp Öttl blieb hinter seinen Erwartungen zurück und verpasste als 19. die Punkteränge.

Der 22-Jährige, der Anfang Mai in Jerez seinen ersten Sieg gefeiert hatte, fuhr am Sonntag nur hinterher und kam als 19. ins Ziel.

Video - Da bleibt nur Schrott: Böser Abflug von Norrodin

00:31

Öttl war nur von Rang 20 ins Rennen gegangen und war von Anfang an in zahlreiche Positionskämpfe involviert. Zwischenzeitlich arbeitet sich der 22-Jährige bis in die Punkteränge vor, kurz vor dem Ende fiel er dann aber wieder zurück.

Vorne setzte sich der von Platz eins gestartete Martin hauchdünn gegen Bezzecchi durch. Die beiden trennten lediglich neunzehn Tausendstelsekunden. In der Gesamtwertung führt Bezzecchi (83) vor Martin (80). Öttl hat weiterhin 36 Punkte auf dem Konto.

In der Gesamtwertung führt Bezzecchi (83) vor Martin (80). Öttl hat weiterhin 36 Punkte auf dem Konto.

Video - Da bleibt nur Schrott: Böser Abflug von Norrodin

00:31
0
0