Der Spanier sicherte sich mit 1:52.159 Minuten die Bestzeit.
Stark präsentierte sich Francesco Bagnaia (Kalex), der am feuchten Vormittag keine Runde gefahren war. Der WM-Führende zeigte eine Serie guter Runden und wurde nur von Lecuona um eine Zehntelsekunde überflügelt. Sein WM-Verfolger Miguel Oliveira (KTM) klassierte sich mit einer halben Sekunde Rückstand auf dem sechsten Platz. Zwischen die beiden WM-Rivalen schoben sich Augusto Fernandez (Kalex), Fabio Quartararo (Speed Up) und Brad Binder auf die Plätze drei, vier und fünf.

Schrötter Schnellster in FP1

Grand Prix Japan
Kurzes Gastspiel in Japan: Lorenzo muss aufgeben
19/10/2018 AM 03:58
Im Laufe des Trainings fielen immer wieder Regentropfen. Eine Viertelstunde vor dem Ende nahm der Regen zu und alle bogen an die Box ab. Obwohl noch der eine oder andere Fahrer auf die Strecke fuhr, änderte sich am Klassement nichts mehr. Marcel Schrötter war am feuchten Vormittag der Schnellste gewesen. Nun reihte sich der Deutsche mit seiner Kalex als Achter ein. Insgesamt befanden sich elf Fahrer in einer Sekunde.
Auch Alex Marquz, der am Vormittag einen brutalen Highsider hatte, war wieder dabei. In der Mittagspause hatte sich der Spanier im Medical Center durchchecken lassen. Trotz Schulterschmerzen fuhr er zehn Runden, denn auch sein Marc-VDS-Team konnte die stark ramponierte Kalex in kürzester Zeit reparieren. Am späten Nachmittag will sich Marquez in einem Krankenhaus genauer untersuchen lassen.
Die mittlere Klasse ist am Samstag ab 03:55 Uhr MESZ wieder auf der Strecke. Das Qualifying beginnt morgen um 08:05 Uhr deutscher Zeit.
Grand Prix Japan
WM-Entscheidung? So wird Márquez in Motegi Weltmeister
16/10/2018 AM 16:42