Die Bedingungen für das Qualifying der mittleren Klasse waren nicht ideal. Es herrschte teils starker Wind und die Strecke war extrem sandig. Dennoch fuhr die Spitze schon in den ersten Minuten des Qualifyings schneller als noch in den Trainings. Zur Halbzeit führte Marquez das Klassement bereits mit einer Zeit von 2:00.651 Minuten an, dicht gefolgt von Miguel Oliveira und Sam Lowes (beide KTM).
In den letzten Minuten konnte Marquez seine eigene Bestzeit noch einmal steigern, doch auch Oliveira und Bagnaia waren auf schnellen Runden unterwegs. Die Spitzenposition sollte am Ende aber Marquez behaupten.
Dahinter wurde die Reihenfolge jedoch noch einmal durchgemischt. Denn Baldassarri fuhr in seiner letzten schnellen Runde auf Platz zwei vor. Bagnaia behauptete als Dritter seinen Platz in der ersten Startreihe.
Grand Prix Katar
Mit Video | Antonelli sichert sich Pole in der Moto3, Öttl auf Startplatz acht
17/03/2018 AM 16:59

Schrötter fährt in die Top 10

Oliveira führt die zweite Startreihe als bester KTM-Pilot an. Der Portugiese nutzte das Qualifying auch für einen starken Longrun über zehn Runden und empfahl sich damit als einer der großen Favoriten im Rennen. Moto2-Rookie Romano Fenati (Kalex) lieferte auf Startplatz fünf eine starke Vorstellung ab. Sein Rückstand auf die Spitze betrug sechs Zehntelsekunden. Rückkehrer Danny Kent (Speed Up) rundet die zweite Startreihe ab.
In die Top 10 schafften es außerdem Jorge Navarro, Mattia Pasini und auch Marcel Schrötter (alle Kalex). Dem Deutschen fehlten auf die Pole-Zeit jedoch bereits 0,830 Sekunden. MotoGP-Absteiger Lowes beendete das erste Qualifying der Saison auf dem zehnten Rang. Einen Sturz in Kurve 7 überstand der Brite ohne Verletzung. Bester Tech-3-Pilot wurde der Australier Remy Gardner auf Startplatz 12.
Dominique Aegerter aus dem Kiefer-Team kam mit seiner KTM nicht über Platz 21 hinaus. Auf die Spitze fehlten ihm 1,446 Sekunden. Direkt dahinter schloss Neuzugang NTS mit Steven Odendaal das Qualifying auf der 22. Position ab. Moto3-Weltmeister Joan Mir (Kalex), der noch immer mit einer Bänderdehnung nach einem Motocross-Unfall zu kämpfen hat, wurde 24. Sein Rückstand auf die Spitze lag bei 2,025 Sekunden.
Direkt zu Motorsport-Total.com
Eurosport
Jederzeit auf Ballhöhe: Kostenlose News per WhatsApp
04/03/2018 AM 15:26