Antonelli profitierte vom Windschatten der anderen Fahrer und behauptete sich dank des starken Schluss-Sektors auf Position eins. Auf Position drei folgte mit Gabriel Rodrigo die schnellste KTM.
Der Argentinier verlor knapp eine halbe Sekunde auf das Spitzenduo und steht am Sonntag in Reihe eins. Ayumu Sasaki (Honda) und Kaito Toba (Honda) komplettierten die Top 5. Dahinter bescherte Marco Bezzecchi (KTM) der Prüstel-Mannschaft ein Erfolgserlebnis. Der VR46-Schützling fuhr in die Top 6 und ließ das deutsche Moto3-Team mit einem Startplatz in Reihe zwei jubeln.
Grand Prix Katar
Mit Video | Alex Marquez auf Pole, Schrötter in den Top 10
17/03/2018 AM 16:51

Bastianini weit zurück

Hinter Estrella-Galicia-Pilot Aron Canet (Honda) sicherte sich Philipp Öttl (KTM) mit Startplatz acht eine gute Ausgangslage für den ersten Grand Prix der Saison. Neben Canet und Öttl steht Lorenzo Dalla Porto (Honda) in Reihe drei. Für WM-Mitfavorit Enea Bastianini (Honda) lief das Qualifying nicht nach Plan. Der Italiener landete nur auf der zehnten Position und muss am Sonntag aus Reihe vier ins Rennen starten.
Das Qualifying der Moto3 wurde durch starken Wind geprägt, der viel Sand auf die Strecke wehte. Die Rundenzeiten waren langsamer als im zweiten Freien Training. Antonelli benötigte für seine Pole-Runde 2:06.364 Minuten. Martin umrundete den Losail International Circuit am Freitagabend in 2:05.590 Minuten. Der Start des ersten Rennens der Saison erfolgt am Sonntag um 14:00 Uhr.
Direkt zu Motorsport-Total.com
Eurosport
Jederzeit auf Ballhöhe: Kostenlose News per WhatsApp
04/03/2018 AM 15:26