Bis dahin hatte Tony Arbolino (Honda) mit 2:14.227 Minuten die Bestzeit aufgestellt. Die Zeiten waren deutlich schneller als am Vormittag, denn in FT1 musste auf feuchter Strecke mit Regenreifen gefahren werden. Eine Hundertstelsekunde hinter Arbolino folgte John McPhee (KTM). Die Top 5 rundete das Honda-Trio Aron Canet, Jorge Martin und Niccolo Antonelli ab.
Prüstel-Fahrer Marco Bezzecchi (KTM), der in der WM zwölf Punkte Rückstand auf Martin hat, beendete das Training an der achten Stelle. Obwohl der Kurs 5,5 Kilometer lang ist, befanden sich 20 Fahrer in einer Sekunde. Philipp Öttl (KTM) war nicht in diesem Paket. Mit zwei Sekunden Rückstand belegte der Deutsche Position 25. Da nicht bis zum Schluss mit Slicks gefahren werden konnte, ist das Ergebnis nicht ganz aussagekräftig.
Grand Prix Malaysia
Feuer bei Suzuki: Schrecksekunde in Sepang
01/11/2018 AM 12:46

Schwerer Sturz von Wildcard-Fahrer

Gleich in den ersten Trainingsminuten hatte Apiwath Wongthananon in der Zielkurve einen schweren Sturz. Der Thailänder saß auf dem Boden und hielt sich das linke Beine. Er musste auf einer Trage abtransportiert werden. Für Wongthananon ist Sepang nach Buriram der zweite Wildcard-Einsatz in seiner Karriere. Er fährt eine KTM im VR46 Master-Camp-Team von Valentino Rossi, das den Nachwuchs in Asien unterstützt.
Die kleinste Klasse ist am Samstag ab 02:00 Uhr MEZ für das dritte Freie Training wieder auf der Strecke. Das Qualifying beginnt dann um 05:35 Uhr MEZ.
Lese den gesamten Artikel auf motorsport-total
Motorrad
Weltmeister Márquez steht Operation bevor
30/10/2018 AM 17:07
Grand Prix Malaysia
"Fuhr nur nach Instinkt": So trieb Marquez Rossi in den Fehler
04/11/2018 AM 16:16