Zu Beginn des Trainings war die Strecke noch trocken, daher gingen vorerst alle Piloten auf die Strecke. Überraschend stieg auch Gresini-Pilot Jorge Martin wieder auf sein Bike. Der angeschlagene WM-Zweite fährt mit einer operierten Hand und konnte im ersten Training nicht überzeugen. Allerdings kam, wie die Wetterprognose bereits vorhersagte, nach einer halben Stunde der Regen. Die Moto3-Fahrer sind alle an die Garage gefahren und warteten ab.

Spektakulärer Crash: Atiratphuvapat von fliegender KTM getroffen

Böser Sturz nach Trainingsende

Grand Prix Tschechien
Di Giannantonio siegt in Brünn, Öttl Achter
05/08/2018 AM 09:51
Erst in den letzten zehn Minuten gab es wieder mehr Fahrbetrieb auf der Strecke. Philipp Öttl nützte seine Chance und befand sich zwischenzeitlich auf Platz eins. Der Deutsche wurde am Ende allerdings noch zurückgereicht. Vor der letzten Zeitenjagd hatte Niccolo Antonelli die Bestzeit inne. Ganz am Ende, als der Regen immer stärker wurde, ergriff schließlich McPhee die Möglichkeit und stellte seine KTM auf Platz eins.

McPhee überrascht mit Bestzeit: Die letzten Minuten im Video

In Kurve 1 ereignete sich in der letzten schnellen Runde noch ein heftiger Unfall: VR46-Pilot Nicolo Bulega wurde per Highsider von seinem Bike abgeworfen. Nakarin Atiratphuvapat wurde von der umherfliegenden KTM am Kopf getroffen. Außerdem ist im Zuge dieses Tumults auch noch Antonelli zu Boden gegangen.

Masia fährt zur Bestzeit: Die letzten Minuten des 1. Trainings

Eurosport
Jederzeit auf Ballhöhe: Kostenlose News per WhatsApp
04/03/2018 AM 15:26