Motorrad
Grand Prix San Marino

Bann gebrochen! Schrötter feiert erstes Podium

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Marcel Schrötter

Fotocredit: SID

VonMotorsport-Total.com
09/09/2018 Am 11:11 | Update 09/09/2018 Am 11:48

Marcel Schrötter hat beim Großen Preis von San Marino in Misano seinen ersten Podiumsplatz in der Moto2 erkämpft. Der 25-Jährige Kalex-Pilot belegte auf dem Circuit Marco Simoncelli den dritten Rang. Es siegt WM-Spitzenreiter Francesco Bagnaia (Italien/Kalex) vor seinem schärfsten Rivalen Miguel Oliveira (Portugal/KTM). Ein Überholversuch Schrötters gegen Bagnaia in der letzten Runde scheiterte.

"Das war eines der besten Rennen meines Lebens", sagt Bagnaia und erklärt, dass er das Tempo des Feldes über die Renndistanz hinweg kontrolliert hätte. "Ich habe in den ersten Runden alles gegeben, um einen Vorsprung herauszufahren. Danach habe ich versucht, meine Reifen zu schonen. Nach zehn Runden habe ich dann wieder aufgedreht, um die Lücke größer zu machen", so Bagnaia.

Schrötter liebäugelte in Misano sogar mit dem Sieg: "Ich bin mit dem Start meines Rennens nicht zufrieden", moniert er seine Leistung auf den ersten Metern, die ihn kurzzeitig in das Mittelfeld hatten zurückfallen lassen. "Ich war am ganzen Wochenende gut und hatte einen guten Start. Ich muss aber an den Anfangsrunden arbeiten." Er hätte das erste Podium im Kopf gehabt, behielt aber die Nerven.

Grand Prix San Marino

"Denke schon lange an das Podium": Schrötter schrammt an der Pole vorbei

08/09/2018 AM 14:34

Nachdem sich Schrötter gefangen hatte, musste sich der zuvor souverän auf dem zweiten Rang fahrende Mattia Pasini (Kalex/4.) ihm und Oliveira geschlagen geben. Joan Mir (Kalex) fand keinen Weg vorbei an dem Italiener und komplettierte die Top 5.

Fenati greift Manzi in die Bremse

Zu der Szene des Rennens kam es zwischen Romano Fenati (Kalex) und Stefano Manzi (Suter). Nach einem harten Duell der beiden, das im Kiesbett endete, griff Fenati dem Konkurrenten während eines Überholmanövers auf einer Geraden an die Bremse und zog den Hebel. Die Rennleitung quittierte die Szene mit einer Disqualifikation wegen "unverantwortlichen Verhaltens". Weitere Strafen könnten folgen.

Bereits in der Anfangsphase verabschiedete sich Alex Marquez (Kalex) nach einer Kollision mit seinem Markenkollegen Augusto Fernandez von seinem Motorrad. Obwohl es für den jüngeren Bruder des MotoGP-Champions Marc Marquez bereits der elfte Sturz des Jahres war, ging der Crash klar auf die Kappe von Fernandez. Er war seinem Konkurrenten vor der Spitzkehre in die Maschine gefahren.

Auch Sam Lowes (KTM) beendete das Rennen nicht. Er stürzte in der letzten Kurve und leistete sich damit den vierten Unfall des Wochenendes.

Motorrad

Folger wird Testfahrer für Yamaha

07/09/2018 AM 15:03
Motorrad

Mit Video | Rossi bleibt stur: Kein Handschlag mit Marquez

07/09/2018 AM 11:34
Ähnliche Themen
MotorradGrand Prix San Marino
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Letzte News

Motorrad

Nächste Absagen: Zwei weitere WM-Rennen fallen Corona-Pandemie zum Opfer

VOR 5 STUNDEN

Letzte Videos

Motorrad

Motorrad im Flammeninferno: Topfavoriten stürzen reihenweise

00:01:44

Meistgelesen

Olympische Spiele

"Wie ein König an der Platte": Die beeindruckende Geschichte von Ibrahim Hamadtou

GESTERN AM 08:25
Mehr anzeigen