Motorrad
Grand Prix San Marino

Mit Video | Dalla Porta triumphiert in Misano

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Lorenzo dalla Porta (Honda Leopard) - GP of Netherlands 2018

Fotocredit: Getty Images

VonMotorsport-Total.com
09/09/2018 Am 10:12 | Update 09/09/2018 Am 10:29

Lorenzo Dalla Porta (Italien/Honda) hat am Sonntag in Misano das Rennen zur Moto3-Klasse im Rahmen der Motorrad-Weltmeisterschaft gewonnen. In einem Fotofinish setzte sich der Italiener nach einem extrem spannenden Lauf gegen Jorge Martin (Honda) sowie Fabio Di Giannantonio (Honda) durch. Er feierte vor heimischem Publikum seinen ersten Sieg in der kleinsten WM-Klasse.

Ab der Halbzeit des Rennens hatte sich ein Fünfkampf an der Spitze abgespielt. Di Giannantonio verspielte seine Chancen zwei Runden vor dem Ende scheinbar als erster Pilot, als er mit seinem Motorrad nach einem Fahrfehler von der Ideallinie abkam und viel Zeit verlor. Doch die teils harten Duelle der Konkurrenten erlaubten es ihm, die Lücke wieder zu schließen und erneut zu attackieren.

Dann stürzte der Gesamtführende Marco Bezzecchi (KTM) wie schon bei den Rennen in Assen und Le Mans in der letzten Runde. Er konnte seine Fahrt nach einem selbst verschuldeten Ausrutscher nicht fortsetzen verspielte damit seine Führung in der Moto3-Gesamtwertung an Martin. Es steht nun 166:158.

Grand Prix San Marino

"Denke schon lange an das Podium": Schrötter schrammt an der Pole vorbei

08/09/2018 AM 14:34

Der Spanier hätte anschließend gewinnen können, als er im Duell gegen Dalla Porta besser aus der letzten Kurve herausbeschleunigte. Doch offenbar verwechselte Martin die Start- mit der Ziellinie und ging zu früh aus der Verkleidung. Trotzdem zeigt er sich zufrieden: "Ich hatte am Hinterreifen überhaupt keinen Grip. Ich habe versucht, mit der Gruppe mitzufahren und ruhig zu bleiben."

Massencrash in Runde eins

Der Abstand auf der Ziellinie: 0,058 Sekunden zwischen Dalla Porta und Martin, auch Di Giannantonio fehlten nur 0,122 Sekunden. Gabriel Rodrigo (KTM), der ebenfalls lange vorne mitgemischt hatte, musste sich bereits einige Meter zuvor geschlagen geben und fuhr Rang vier nach Hause.

Bereits in der Anfangsphase war es zu mehreren Stürzen und einem Massencrash gekommen: Der Wildcard-Starter Kevin Zannoni (TM Racing) konnte nach seinem Unfall weiterfahren, für Alonso Lopez (Honda) war der Arbeitstag beendet. Anschließend verabschiedete sich Jaume Massia (KTM) am Eingang der Start- und Zielgeraden von seinem Motorrad und riss seine Konkurrenten Enea Bastianini (Honda), Ayumu Sasaki (Honda), Aron Canet (Honda) und Nicolo Bulega (KTM) mit.

Sasaki und Canet, die in der Szene hart auf dem Asphalt aufgeschlagen waren, wurden zu Untersuchungen ins Medical-Centre an der Strecke gebracht. Nicht am Start war Philipp Öttl (KTM). Bei dem Deutschen war nach einem Sturz am Samstag eine Gehirnerschütterung diagnostiziert worden.

Lese den gesamten Artikel auf motorsport-total

Motorrad

Folger wird Testfahrer für Yamaha

07/09/2018 AM 15:03
Motorrad

Mit Video | Rossi bleibt stur: Kein Handschlag mit Marquez

07/09/2018 AM 11:34
Ähnliche Themen
MotorradGrand Prix San Marino
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Letzte News

Motorrad

Nächste Absagen: Zwei weitere WM-Rennen fallen Corona-Pandemie zum Opfer

VOR 4 STUNDEN

Letzte Videos

Motorrad

Motorrad im Flammeninferno: Topfavoriten stürzen reihenweise

00:01:44

Meistgelesen

Olympische Spiele

"Wie ein König an der Platte": Die beeindruckende Geschichte von Ibrahim Hamadtou

GESTERN AM 08:25
Mehr anzeigen