Sandro Cortese brach sich zudem vier Rippen und das rechte Schienbein. Doch es hätte noch schlimmer ausgehen können. "Ich war kurz davor, im Rollstuhl zu sitzen", sagte der Allgäuer.
Die Genesung schreitet weiter voran, inzwischen kann Cortese "immer mehr trainieren". Doch eine Operation kommt noch auf ihn zu, "um ein paar Platten herausnehmen zu lassen, möglicherweise im April".
Grundsätzlich will Cortese, Weltmeister in der Moto3 (2012) und in der Supersport-Klasse (2018), irgendwann wieder Rennen fahren. "Mein Wunsch ist es, mit einem wettbewerbsfähigen Team auf ein Motorrad zu steigen", sagte der langjährige Moto2-Pilot.
Formel 1
Schumacher in Pink? Haas-Team erhält womöglich neuen Sponsor
UPDATE 18/02/2021 UM 11:13 UHR
Er sei noch "nicht zu alt, um Rennen zu fahren. Mein Ziel ist es, wieder zu 100 Prozent fit zu werden, und wenn sich die Gelegenheit ergibt, werde ich sie nutzen."
Das könnte Dich auch interessieren: Nach COVID-19-Erkrankung: MotoGP-Teamchef Gresini in Koma versetzt
(SID)

Sein Papa ließ ihm die Wahl: So schaffte es Mick Schumacher in die Formel 1

Formel 1
Mick Schumacher: "Jeder einzelne Kilometer ist positiv"
UPDATE 18/02/2021 UM 09:29 UHR
Motorrad
MotoGP fährt ab 2023 auch in Kasachstan
UPDATE GESTERN UM 08:57 UHR