Die Fahrer wurden in zwei Pools aufgeteilt und innerhalb der Pools in mehrere Rennen gesetzt. Anschließend haben sich die Sieger der ersten Runde in Runde zwei gegenüberstanden, ebenso wie die zweitplatzierten im zweiten Rennen und die restlichen Piloten im dritten.
Azcona setzte sich im Finalrennen von Pool A vor dem Brasilianer Augusto Farfus durch. In Pool B schlug Ekström im entscheidenden Lauf den Italiener Luca Filippi.
Am Sonntag stehen noch zwei Zeitfahren sowie das große Finale der Besten der beiden Pools auf dem Programm. Der Gewinner des Finalrennens ist der Gesamtsieger des Wochenendes, die anderen Piloten werden anhand der von ihnen gesammelten Punkte eingeordnet.
Motorsports
FIA Girls on Track: Episode 04
GESTERN AM 14:35
Eine Besonderheit ist der Start zu den einzelnen Rennen. Die Fahrer begeben sich innerhalb eines großen Starttors Seite an Seite auf den Kurs. Ist der Start freigegeben, öffnet sich das Tor, und es kommt darauf an, wer am schnellsten reagiert.
Das könnte Euch auch interessieren: Rückschlag für Vettel? So erklärt er das maue Qualifying

Historischer Monaco-GP: Alesi setzt Lauda-Ferrari in die Mauer

Motorsports
FIA Girls on Track: Episode 08
GESTERN AM 14:34
Motorsports
FIA Girls on Track: Episode 07
GESTERN AM 14:32