SID

Nach Disqualifikation von Krog: Frenzel mit erstem deutschen Schonach-Sieg seit 1987

Nach Disqualifikation von Krog: Frenzel mit erstem deutschen Schonach-Sieg seit 1987
Von SID

05/03/2016 um 15:20Aktualisiert 05/03/2016 um 15:28

Kombinations-Olympiasieger Eric Frenzel hat den ersten deutschen Heimsieg seit 29 Jahren beim Schwarzwaldpokal in Schonach gefeiert.

Der ursprünglich zweitplatzierte Oberwiesenthaler profitierte dabei von einer Disqualifikation des Norwegers Magnus Krog, der in der letzten Kurve mit einem irregulären Manöver vorbeigezogen war und im Fotofinish eine Zehntelsekunde vor Frenzel gelegen hatte.

"Es war eine absolut richtige Entscheidung, wenngleich sie auch hart war", sagte Bundestrainer Hermann Weinbuch dem SID: "Eine Zurückstufung Krogs hätte es wohl auch getan, da muss man vielleicht die Regeln überdenken. Eric hätte sicher lieber den Sieg sportlich errungen, so ganz frei ist seine Freude deshalb nicht."

Der Deutsche Skiverband (DSV) hatte wie schon nach dem verlorenen Staffelrennen am Freitag Protest eingelegt, diesmal war dieser erfolgreich. Ein Gegenprotest der Norweger wurde hingegen abgeschmettert.

Frenzel, der bereits als Gesamtweltcupsieger feststand, stellte mit seinem achten Saisonsieg eine persönliche Bestmarke auf. Letzter deutscher Schonach-Sieger vor Frenzel war 1987 der spätere Olympiasieger Hubert Schwarz gewesen, 1985 und 1986 hatte der heutige Bundestrainer Weinbuch im Schwarzwald den ersten und dritten seiner insgesamt sieben Weltcupsiege gefeiert.

Zweiter wurde Krogs Landsmann Jan Schmid (+15,3) vor dem achtmaligen Saisonzweiten Akito Watabe (Japan/+22,2). Fabian Rießle (Breitnau/+34,5) kam auf Rang vier, Weltmeister Johannes Rydzek (Oberstdorf/+41,0) wurde Siebter.

Frenzel hatte sich bereits in der Vorwoche in Val di Fiemme vorzeitig zum vierten Mal in Serie den Sieg im Gesamtweltcup gesichert, da Watabe als einzig verbliebener Konkurrent nicht hatte antreten können. Vier große Kristallkugeln hatte vor Frenzel nur der Finne Hannu Manninen (2004 bis 2007) gewonnen.

Am Freitag hatte die deutsche Staffel mit Frenzel, Rydzek, Rießle und Faißt in Schonach den Sieg im Teamwettbewerb knapp verpasst und Platz zwei hinter Norwegen belegt. Zum Saisonabschluss steht in Schonach am Sonntag (10./14.50 Uhr/ARD und Eurosport) ein Einzelwettbewerb mit zwei Sprüngen und einem 15-km-Langlauf an.

0
0