Dramatischer hätte die Entscheidung wohl nicht verlaufen können. Mit einem atemberaubenden Spurt lief Vinzenz Geiger allen davon und sicherte sich ein furioses Olympia-Gold.
Für Johannes Rydzek, der lange Zeit an der Spitze des Feldes lief und nach seinem dritten Olympiasieg griff, schaute am Ende nur der fünfte Rang heraus.
Julian Schmid fiel bereits etwas früher aus der Medaillen-Verlosung und musste sich mit dem achten Rang zufrieden geben.
Olympia - Nordische Kombination
Kombination: Weber startet nicht - Frenzel "topfit"
09/02/2022 UM 04:31
Am 15. Februar geht es indes mit dem Wettkampf auf der Großschanze weiter (live bei Eurosport auf Joyn ab 9 uhr). Dort werden Geiger, Rydzek und Schmid wohl erneut vorne angreifen.
Die Entscheidung in der Nordischen Kombination gibt es hier zum Nachlesen:

Langlauf - Endstand im Ziel

  • 1. Vinzenz Geiger (GER) 25:07,7 Minuten
  • 2. Jörgen Graabak (NOR) +0,8 Sekunden
  • 3. Lukas Greiderer (AUT) +6,6 Sekunden

12:34 Uhr - Auf Wiedersehen

Und mit diesem furiosen Gold-Knall verabschiede ich mich für heute. Vinzenz Geiger feiert nach seinem Olympiasieg im Team-Wettkampf in PyeongChang nun auch im Einzel seinen Aufstieg in den Sport-Olymp. Am 15. Februar treten die Kombinierer auf der Großschanze an, zwei Tage später steht das Team-Event an. Auf Eurosport.de gibt es im Anschluss alle Highlights und News. Dort verpassen Sie garantiert nichts. Danke für heute und auf Wiedersehen!

Wo kommt der denn her? Geigers unwiderstehlicher Lauf zu Olympia-Gold

12:26 Uhr - GOLD FÜR GEIGER

Geiger fackelt auf den letzten Metern ein wahres Feuerwerk ab und sichert sich vor dem Norweger Jörgen Graabak und Lukas Greiderer den Olympiasieg! Ein verrücktes Rennen! Nach fünf Kilometern schien bereits alles entschieden, auch auf den letzten 1500 Metern lief es auf ein Duell zwischen Rydzek und Greiderer hinaus. Aber Geiger schafft das Unmögliche. Wahnsinn in Peking! Gold für Deutschland!

12:25 Uhr - Geiger furios!

Was ist denn da los? Bei der letzten Zwischenzeit fehlen Geiger noch 16 Sekunden auf Rydzek - und plötzlich schließt er auf und sprintet in einem wahnsinnigen Schlussspurt allen davon!

12:23 Uhr - Rydzek zieht davon

Plötzlich zieht Rydzek im Anstieg davon und distanziert Greiderer auf über 2 Sekunden bei der Zwischenzeit. 1500 Meter fehlen Rydzek noch - der Olympia-Traum nimmt Formen an!

12:21 Uhr - Wendet sich das Blatt?

Rydzek und Greiderer ziehen an und verabschieden sich von Schmid. Letzterer muss den Blick auch nach hinten richten und aufpassen, nicht noch weiter zurückzufallen.

12:20 Uhr - Geiger nimmt Tuchfühlung auf

Auch nach 7,5 Kilometern kleben Schmid, Rydzek und Greiderer immer noch aneinander. Aber aufgepasst! Vinzenz Geiger führt die erste Verfolgergruppe an und liegt nur noch 18 Sekunden hinter den Medaillenrängen.

12:15 Uhr - Schmid übernimmt

Nun entwickelt es sich doch zum Dreikampf! Julian Schmid übernimmt das Ruder und führt nun Rydzek und Greiderer an. Yamamoto fällt allmählich zurück und könnte der nachrückenden Verfolgergruppe zum Opfer fallen.
Geigers Rückstand bleibt konstant bei rund 30 Sekunden.

12:12 Uhr - Rydzek gibt Gas

Der Deutsche gibt zurzeit den Ton an und tritt ordentlich aufs Gaspedal. Yamamoto will weiter vorne mitmischen und bleibt im Quartett vertreten. Der Abstand zur ersten Verfolgergruppe wird größer. Vier Athleten - drei Medaillen. Wie geht das wohl aus? Fünf Kilometer fehlen noch!

12:08 Uhr - Yamamoto spürt den Atem

Ein kurzer Blick zurück und der Japaner weiß um seine Verfolger. Das Trio legte ein furioses Tempo vor, Yamamoto lässt sich vorab an die vierte Position zurückfallen. Kräfte sparen ist angesagt.
Vinzenz Geiger liegt zurzeit auf Position 11 und rund 29 Sekunden zurück.

12:04 Uhr - Der Vorsprung schmilzt

Was für ein Tempo! Das erste Verfolter-Trio läuft auf 15 Sekunden heran, Yamamoto teilt sich seine Kräfte wohl ein.

12:02 Uhr - Die Verfolgung ist eröffnet!

Yamamoto sprintet vorne weg und macht sich auf die Jagd nach Gold. 38 Sekunden später folgt ihm Greiderer in die Loipe, die Deutschen Schmid und Rydzek dicht auf den Fersen.

INFO - Auch Lamparter lauert

Das deutsche Duo muss seinen Blick aber auch nach hinten richten. Johannes Lamparter, der Führende des Gesamtweltcups, liegt nur rund zwanzig Sekunden dahinter und peilt ebenso den Gewinn von Edelmetall an.

INFO - Rydzek will Durststrecke beenden

Für Johannes Rydzek würde ein Sprung aufs Podest die erste Medaille bei einem Großereignis seit 2019 bedeuten. Damals holte er im Team-Bewerb die Silbermedaille bei der WM in Seefeld. In PyeongChang sicherte sich der Deutsche vor vier Jahren den Olympiasieg von der Großschanze. Auch mit dem Team gab es wenig später olympisches Gold zu feiern.

INFO - Deutsches Trio auf Medaillenjagd

Trotz des großen Vorsprungs von Yamamoto werden die folgenden Lukas Greiderer (AUT) und die beiden Deutschen Julian Schmid und Johannes Rydzek alles in die Waagschale werfen. Die drei Kontrahenten liegen innerhalb fünf Sekunden, müssen auf Yamamoto aber rund 40 Sekunden aufholen. Treiben sie sich gegenseitig an den Japaner heran?
Vinzenz Geiger geht indes als 11. ins Rennen. Sein Rückstand beträgt 1:26 Minuten.

INFO - Yamamoto schnuppert an Gold

Ryota Yamamoto geht nach seinem Rekordsprung auf der Normalschanze mit einem Polster von 38 Sekunden ins Rennen. Wird es das erste Olympia-Gold des Japaners?

Willkommen zurück

In wenigen Minuten läuft die erste Entscheidung in der Nordischen Kombination an! Mit dem Eurosport-Liveticker verpassen Sie natürlich nichts von der Action auf den 10 Kilometern in Zhangjiakou. Natürlich können Sie das Rennen auch bei Eurosport auf Joyn live verfolgen.
Das Springen zum Nachlesen gibt es hier:

Zwischenstand nach dem Springen

1. Ryota Yamamoto (JPN) 133 Punkte
2. Lukas Greiderer (AUT) 123,4 Punkte
3. Julian Schmid (GER) 123,1 Punkte

Auf Wiedersehen

Um 12 Uhr startet der Lauf über 10 Kilometer. Wer sich dort am Ende durchsetzt und seine Chancen auf olympisches Edelmetall am besten nutzt, erfahren Sie hier im Liveticker. Bei Eurosport auf Joyn können Sie das Rennen ebenso live verfolgen.

09:54 Uhr - Lamparter schließt Springen ab

Johannes Lamparter setzt den Schlusspunkt des Springens. Der Führende des Gesamtweltcups reiht sich mit 100 Metern hinter Schmid und Rydzek auf Rang 5 ein. Er wird mit einem Rückstand von 1:04 Minuten in die Loipe starten.

09:52 Uhr - Geiger weit zurück

Für Vinzenz Geiger reicht es indes nur zu 98 Metern und einem Rückstand von 1:26 Minuten auf den Führenden Yamamoto. Rang 10 für den Deutschen.

09:50 Uhr - Schmid verdrängt Rydzek

Auch der nächste Deutsche durchbricht die 100 Meter. Julian Schmid verdrängt Rydzek und steht vorzeitig auf dem dritten Rang. Darüber hinaus hat Schmid ein Guthaben von drei Sekunden auf seinen Teamkollegen.

09:45 - Japaner mit Schanzenrekord

Ryota Yamamoto pulverisiert nicht nur die bisherige Bestweite, sondern direkt auch den Schanzenrekord - 108 Meter! Natürlich setzt er sich dadurch deutlich an die Spitze.

09:43 Uhr - Rydzek eröffnet für deutsches Trio

Mit einem Lächeln begibt sich Johannes Rydzek auf die Schanze. Mit starken 104 Metern fliegt er auf den zweiten Rang und macht damit einen wichtigen Schritt Richtung Medaille!

09:39 Uhr - Greiderer springt über sich hinaus

Klasse Sprung von Greiderer! Der Österreicher egalisiert die Weite von Yochi Sora, übernimmt aber dank besserer Wertungen die Führung. Jetzt starten die Besten der Welt!

09:36 Uhr - Watabe unzufrieden

Nach seinem 100 Meter-Sprung in der Probe hat sich Yoshito Watabe wohl mehr erhofft. Der 30-Jährige reiht sich mit 97,5 Metern auf Rang 3 ein. Was ist für ihn in der Loipe drin?

09:34 Uhr - Sora mit Ausrufezeichen

Und da fallen die 100 Meter! Yachi Sora setzt zu einem Fabelsprung an und sichert sich mit bärenstarken 103,5 Metern die momentane Führung.

09:32 - Top-Leute kommen noch

26 Springer haben mittlerweile ihren Weg nach unten gefunden, Baud führt zurzeit vor Buzzi und Pazout. Die Spitze wird mit den kommenden Athleten mit Sicherheit noch gehörig durcheinander gewirbelt. Tomas Portyk zeigt dies in Ansätzen. Mit einer Weite von 97 Metern zaubert er seinen Namen auf den zweiten Rang auf der Anzeigetafel.

09:28 Uhr - Ein guter Sprung reicht nicht

Nachdem sich sein Start wegen ungünstiger Bedingungen verzögert hat, liefert Raffaele Buzzi einen ansehnlichen Sprung ab. Doch mit 93 Metern verfehlt er die zu schlagende Distanz deutlich. Dennoch reicht es für den zwischenzeitlichen zweiten Rang.

09:23 Uhr - Wann fällt die Marke?

Matteo Baud tastet sich weiter an die 100 Meter ran. Für den Franzosen reicht es bei guten Windverhältnissen zu 97,5 Metern. Wie bereits erwähnt, sorgte Graabak im Probedurchgang mit 104 Metern deutlich mehr. Der Norweger startet mit Nummer 44.

09:20 Uhr - Tschechische Doppelführung

Lukas Danek schließt zu seinem Teamkollegen auf und liegt trotz einer Bestweite von 97 Metern hinter Pazout. Doch die tschechische Freude währt nicht lange - Jared Shumate quetscht sich zwischen die beiden.

09:16 Uhr - Top 3 wird aufgemischt

Mittlerweile steigert sich das Niveau bei den Sprüngen. Ondrej Pazout setzt mit 96 Metern eine neue Bestweite und übernimmt daraufhin auch die Folge. Mit Gael Blondeau platzierte sich indes ein Franzose auf dem dritten Rang.

09:13 Uhr - Starker Aufwind

Aufgrund des zurzeit einsetzenden starken Aufwindes kassierte Dmytro Mazurchuk einige Abzüge. Dennoch platziert er sich auf dem zwischenzeitlichen dritten Rang!

09:10 Uhr - Zhao hält Chinas Flagge hoch

Jiawen Zhao ist der einzige Chinese im Starterfeld. Für den Lokalmatador reicht es jedoch nur zu einer Weite von 81 Metern - drittletzter Platz für ihn.

09:06 Uhr - Bortolas behauptet sich

Mit einer Weite von 93,5 Metern steht der Italiener immer noch an der Spitze. Es folgen Stephen Schumann und Andrzej Szczechowicz. Zur Info: Im Probedurchgang erreichte der norwegische Mitfavorit Joergen Graabak die beste Weite mit 104 Metern! Es ist also noch Luft nach oben.

09:01 Uhr - Mastiev eröffnet das Springen

Samir Mastiev nimmt sich der Sache als erster von 46 Athleten an. Doch der Russe wird sofort vom nachfolgenden Iacopo Bortolas übertrumpft.
Der erste Deutsche - Johannes Rydzek - folgt mit Startnummer 38.

INFO - Zahlreiche Medaillen-Anwärter

"Von den besten Sieben fehlen vier, das ist natürlich schon schade", unterstrich Bundestrainer Hermann Weinbuch die knifflige Situation vor dem Springen. Corona hat ordentlich um sich geschlagen und zahlreiche Favoriten außer Gefecht gesetzt. Neben Eric Frenzel fehlt auch der dreifache Gesamtweltcupsieger Jarl Magnus Riiber.
"Letztendlich wirst du Olympiasieger und dann fragt keiner mehr nach, ob der eine oder andere gefehlt hat", stellte Weinbuch klar.

INFO - Nur drei deutsche Athleten sind dabei

Terence Weber durfte wenige Stunden vor dem Wettkampf noch auf eine Teilnahme hoffen. Gereicht hat es für den sich zuletzt in Isolation befindenden Deutschen jedoch nicht. Daher nimmt am Mittwoch nur das deutsche Trio um Johannes Rydzek, Julian Schmid und Vinzenz Geiger die olympischen Ehren in Angriff.

INFO - Titelverteidiger Frenzel nicht dabei

Zweimal in Folge konnte Eric Frenzel olympisches Gold für sich beanspruchen. Heute fehlt der 33-Jährige jedoch im Starterfeld und muss seinen Teamkollegen aus dem Quarantäne-Hotel die Daumen drücken. "Bei Eric Frenzel haben sich die Werte deutlich verbessert. Der CT-Wert ist nach oben gegangen, sodass wir hoffen, dass wir Eric nächste Woche an den Start bringen können", erklärte Teamarzt Stefan Pecher zuletzt.
Für die Großschanze und den Teamwettkampf in der kommenden Woche sollen die Chancen der deutschen Gold-Hoffnung jedoch besser stehen.

Herzlich wilkommen

Herzlich willkommen zum Liveticker zur Entscheidung auf der Normalschanze in der Nordischen Kombination. Um 9:00 Uhr geht es live. Eurosport ist bei Eurosport 1 und Joyn PLUS+ live dabei.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Skisprung-Desaster zieht weiter Kreise: Neue Gerüchte über die Kontrolleure

Frenzel gibt Update aus der Isolation - und macht Fans Hoffnung

Olympia - Nordische Kombination
Mit Frenzel als Edelfan: Kombinierer starten Goldjagd in Peking
08/02/2022 UM 11:48
Olympia - Nordische Kombination
"Geht gesundheitlich sehr gut" - doch Frenzel weiter positiv
08/02/2022 UM 08:18