Die Gründe: Verstöße gegen das Anti-Doping-Gesetz und wegen gefährlicher Körperverletzung. Zudem erhielt er drei Jahre Berufsverbot und eine Geldbuße in Höhe von 158.000 Euro. Auch die vier Mitangeklagten von S. wurden verurteilt, unter anderem zu Bewährungs- und Geldstrafen.
Am 27. Februar 2019 fanden im Rahmen der Operation Aderlass Razzien bei der nordischen Ski-WM in Seefeld und in Deutschland statt. Insgesamt verwickelt waren 23 Sportler aus acht Ländern. Betroffen waren unter anderem prominente Sportveranstaltungen wie die Olympischen Spiele 2014, 2016 und 2018, die Tour de France 2018, der Giro d'Italia 2016 und 2018, die Vuelta 2017, die nordische Ski-WM 2017 sowie weitere diverse Radrundfahrten und Wintersportveranstaltungen.
Das könnte Dich auch interessieren: Rydzek meldet sich zurück - Sorgen um Gruber
Lahti
Gruber nach Comeback mit Herzkranzgefäßverengung im Krankenhaus
24/01/2021 AM 09:14
(SID)

Rießle riesig: Das spektakuläre Finish der Kombinierer in Val di Fiemme

Lahti
Teamsprint in Lahti: Geiger/Rießle verpassen Sieg hauchdünn
23/01/2021 AM 16:54
Klingenthal
Podium zum Abschluss: Rießle ringt den Weltmeister nieder
21/03/2021 AM 19:23