Die beiden deutschen Einzel-Olympiasieger enttäuschten: Eric Frenzel (+1:50) und Johannes Rydzek (+1:55) liegen nur auf den Rängen 14 und 17. "Der Rückstand ist schon ziemlich groß. Viel drin ist nicht mehr", sagte Rydzek im ZDF. Der Allgäuer wird damit auch im Kampf um den Gesamtweltcup Punkte verlieren, derzeit liegt er auf Rang drei.
Noch weiter zurück folgen Team-Olympiasieger Vinzenz Geiger (+2:30) und Björn Kircheisen (+2:51) auf den Rängen 29 und 36.
Abschied nehmen hieß es für Mikko Kokslien. Der Norweger absolvierte an seinem 33. Geburtstag den letzten Wettkampfsprung seiner Karriere, abgewunken wurde er von seiner kleinen Tochter Vilja. Kokslien hatte 2015 und 2017 WM-Silber mit der Mannschaft gewonnen.
Nordische Kombination
Goldjunge Eric Frenzel denkt noch nicht ans Aufhören
06/03/2018 AM 11:58

"Mein Gott": Riiber dominiert das Kombi-Springen

Eurosport
Jederzeit auf Ballhöhe: Kostenlose News per WhatsApp
04/03/2018 AM 15:26
Lahti
Mit Video | Olympiasieger Rydzek gewinnt auch in Lahti - Geiger furios
04/03/2018 AM 14:29