Die Drehbücher würden "ständig aktualisiert". Darin sollen die Maßnahmen bei den Spielen für Stakeholder wie Athleten, Nationale Olympische Komitees, Medien, Betreuer und Schiedsrichter erklärt werden, "um sich selbst und andere zu schützen", sagte Bach.
Knapp sechs Monate vor dem geplanten Start der Spiele (23. Juli bis 8. August 2021) machte Bach erneut klar, dass das IOC unbeirrt an der Austragung festhalte. "Die Organisation ist weiter eine große Herausforderung", sagte Bach, "aber wir werden den Kampf kämpfen."
Dass es zuletzt Spekulationen gab, dass Japans Regierung die Spiele nicht mehr austragen wolle, überraschte Bach nicht. "Es gibt Spekulationen über eine Absage, über einen Plan B, über alles. Einige machen sogar den Vorschlag, die Spiele auf das Jahr 2032 zu verschieben. Erzählen Sie dies einem Athleten, der sich gerade vorbereitet", sagte Bach.
Olympia Tokio 2020
Insider warnt: Olympia "extrem schwierig für nicht geimpfte Sportler"
UPDATE 25/01/2021 UM 20:17 UHR
Das könnte Dich auch interessieren: Bach zu Olympia in Tokio: "Nicht die Frage, ob, sondern wie"
(SID)

Ein kleines Mädchen und sein großer Traum: Chins Eishockey-Märchen

Olympische Spiele
Einstimmiger DOSB-Beschluss: Nächster Schritt für Olympia in Deutschland getan
VOR 7 STUNDEN
Olympische Spiele
Fußball-WM als Vorbild: Katar vor neuem Anlauf bei Olympia-Bewerbung?
VOR 9 STUNDEN