Auch am dritten Tag der Olympischen Spiele 2020 in Tokio gibt es wieder ein volles und buntes Sportprogramm.
Wettkämpfe in 28 verschiedenen Sportarten stehen auf dem Programm, in 14 werden die nächsten Olympischen Medaillen vergeben.
Olympisches Edelmetall gibt es im Bogenschießen, Fechten, Gewichtheben, Judo, Kanu, Kunstturnen, Mountainbiking, Schießen, Schwimmen, Skateboard, Taekwondo, Tischtennis, Triathlon sowie Wasserspringen zu gewinnen.
Olympia Tokio 2020
Olympia in Tokio: Zeitplan, Kalender, Highlights der Sommerspiele
28/01/2021 AM 08:58
Die besten deutschen Chancen bestehen im Judo und Kanuslalom.

Olympia 2021: Deutsche Medaillenhoffnungen am Montag

Beim Judo ging im Leichtgewicht der Frauen bis 57kg Theresa Stoll mit großen Ambitionen an den Start. Die 25-Jährige schied jedoch überraschend gegen Liparteliani aus Georgien aus.
Topfavoritinnen auf den Olympiasieg sind Jessica Klimkait (Kanada) und Lokalmatadorin Tsukasa Yoshida (Japan).
Im Kanuslalom der Männer bescherte Sideris Tasiadis dem deutschen Team die dritte Medaille in Tokio. Der 31-Jährige gewann trotz eines groben Fehlers in seinem Lauf Bronze. Für ihn ist es bereits die zweite Medaille bei Olympischen Spielen. Vor neun Jahren holte er in London Silber. Der Olympiasieg ging an Topfavorit Benjamin Savsek aus Slowenien.

Trotz Patzer zu Bronze: Tasiadis holt nächste deutsche Medaille

Beim Finale des Mannschaftswettbewerbs der Männer hofften die deutschen Kunstturner auf Bronze. Lukas Dauser, Nils Dunkel, Andreas Toba und Philipp Heder konnten den Schwung aus der Qualifikation allerdings nicht mitnehmen und landeten auf dem achten Platz, während das russische Team, Japan und China sich einen engen Kampf um die Goldmedaille lieferten. Mit etwas mehr als einem Zehntel Punkt konnte das Team des ROC die japanischen Turner durchsetzen und den obersten Platz auf dem Podium erringen.

Montag im TV bei Eurosport 1 und Live-Stream bei Eurosport mit Joyn PLUS+

Eurosport überträgt auch am Montag, 26. Juli, die olympischen Wettbewerbe bei Tokyo 2020 umfangreich live im TV sowie im Livestream bei Eurosport auf Joyn PLUS+.
  • 23:30 Uhr: Triathlon - Männer-Rennen
  • 01:30 Uhr: Skateboard - Street der Frauen (Vorrunde)
  • 02:00 Uhr: Fechten - Säbel & Florett
  • 02:20 Uhr: Feldhockey Deutschland - Belgien (Männer Vorrunde, Gruppe B)
  • 03:30 Uhr: Schwimmen - 100m Schmetterling Frauen-Finale, 400m Freistil Frauen-Finale mit Isabel Gose
  • 03:50 Uhr: Handball Argentinien - Deutschland (Männer Vorrunde, Gruppe A)
  • 04:00 Uhr: Tennis - u.a. mit Anna-Lena Friedsam und Alexander Zverev (Einzel, 2. Runde)
  • 06:45 Uhr: Bogenschießen Team-Event der Männer
  • 07:00 Uhr: Kanu - Slalom C1 der Männer mit Sideris Tasiadis (Halbfinale, Finale)
  • 07:45 Uhr: Wasserspringen - 10m Turm Synchron der Männer (Finale)
  • 07:55 Uhr: Mountainbike Rennen der Männer mit Maximilian Brandl und Manuel Fumic
  • 08:50 Uhr: Beachvolleyball Vorrunde der Frauen und Männer
  • 09:00 Uhr: Medal Zone (bis ca. 16:00 Uhr) - Die Olympia LIVE-Konferenz
  • 10:00 Uhr: Judo Leichtgewicht der Frauen mit Theresa Stoll
  • 10:55 Uhr: Fechten Säbel Einzel Frauen und Einzel Florett Männer u.a. mit Peter Joppich
  • 12:00 Uhr: Turnen Teamevent Männer (Finale)
  • 12:55 Uhr: Gewichtheben Frauen bis 55kg (Finale)
  • 14:00 Uhr: Tischtennis Mixed - Finale
  • 14:05 Uhr: Feldhockey Deutschland - Indien (Frauen Vorrunde, Gruppe A)
  • 17:00 Uhr: BIG IN JAPAN - Die Olympia Show LIVE
  • 18:15 Uhr: Olympia News Flash LIVE
  • 21:15 Uhr: BIG IN JAPAN - Olympia Late Night LIVE
Auch interessant: Nach historischer Pleite: US-Basketballer glauben weiter an Gold

Olympia 2021: Deutsche Athleten im Fokus

Besonderes Augenmerk ist aus deutscher Sicht auf den Ariake Tennis Park gelegt, wo die Matches der zweiten Runde in der Einzel-Konkurrenz anstehen.
Den Start machte Anna-Lena Friedsam bei den Damen um 4:00 Uhr gegen French-Open-Finalistin Anastasia Pavlyuchenkova (ROC). Die Deutsche verlor jedoch mit 1:6 und 1:6 deutlich.
Alexander Zverev hingegen gewann sein Match gegen den Kolumbianer Galan in nur 70 Minuten mit 6:2 und 6:2.
Abschließend trat Jan-Lennard Struff gegen Dominator Novak Djokovic (Serbien) an. Struff zeigte eine gute Leistung, unterlag dem Weltranglistenersten jedoch 4:6, 3:6.Dominik Koepfer dagegen gewann sein Zweitrundenmatch gegen den Australier Max Purcell und folgte Zverev ins Achtelfinale.
Ebenfalls im Achtelfinale steht Deutschlands Tischtennis-Star Timo Boll. Der 40-Jährige besiegte im Herren-Einzel Kirill Gerassimenko (Kasachstan) mit 4:1 (7:11, 11:6, 11:7, 11:2, 11:1). Damit steht er bei seinen sechsten Olympischen Spielen zum sechsten Mal in der Runde der letzten 16. Eine Einzel-Medaille blieb ihm bisher jedoch verwehrt.
Bei den Damen verpasste Petrissa Solja dagegen den Sprung ins Achtelfinale. Sie unterlag der Kanadierin Zhang Mo (Kanada).

Kurios: Boot verursacht Startwiederholung beim Triathlon-Rennen

Deutschlands Handballer haben nach der Auftaktniederlage gegen Spanien den ersten Sieg in Tokio erreicht. Im zweiten Vorrundenspiel besiegten die Männer von Trainer Alfred Gislason Argentinien.
Im Hockey feierten sowohl die deutschen Männer als auch Frauen Auftaktsiege. Die DHB-Männer verloren im zweiten Gruppenspiel gegen Weltmeister Belgien, die Frauen machten es besser und legten gegen Indien mit einem 2:0-Erfolg nach.
Beim Beachvolley haben Karla Borger und Julia Sude gegen das Duo aus Kanada auch ihr zweites Match verloren und stehen vor dem Aus. Laura Ludwig und Margareta Kozuch standen in ihrem zweiten Gruppenspiel ebenfalls unter Druck. Diesem hielten sie jedoch stand und schafften durch einen Zwei-Satz-Sieg gegen die Japanerinnen Miki Ishii/Megumi Murikami den Einzug in die K.o.-Runde.

Aufatmen bei Ludwig/Kozuch: Deutsches Duo rettet sich in K.o.-Runde

Im Mountainbike-Rennen waren Maximilian Brandl und Manuel Fumic im Kampf um die Medaillen ohne Chance. Olympiasieger wurde Thomas Pidcock aus Großbritannien.
Rad-Superstar Mathieu van der Poel aus den Niederlanden, der im Hinblick auf die Olympischen Spielen die Tour de France vorzeitig verlassen, erlebte eine schwere Enttäuschung. Der 26-Jährige stürzte früh im Rennen und musste wenig später aufgeben.

Schwerer Sturz von Topfavorit van der Poel im Mountainbike

Olympia 2021: Superstars to watch

US-Schwimmstar Kathy Ledecky hat in London 2012 und Rio 2016 bereits fünf Olympische Goldmedaillen gewonnen. Im Finale über 400m Freistil jedoch musste sie sich der Australierin Ariarne Titmus geschlagen geben.
Ledecky verpasst somit vorerst den Olympia-Rekord der Frauen von Turnerin Larissa Latyna, die zwischen 1956 und 1964 insgesamt neun Goldmedaillen für die Sowjetunion holte.
Ihr nächsten Chancen hat Ledecky über 200m, 800m, 1500m sowie in der 4x200m-Staffel mit der USA.

Ledecky geschlagen: Das Finale der Frauen über 400 m Freistil

Unmittelbar vor Ledecky stieg mit Adam Peaty ein weiterer absoluter Superstar der Schwimmer ins Becken. Über seine Paradedisziplin, die 100m Brust, holte Peaty erneut souverän Gold.
Zudem wurde im Damen-Tennis der zweite Auftritt von Superstar Naomi Osaka (Japan) mit viel Spannung erwartet. In der zweiten Runde im Einzel konnte die Japanerin einen ungefährdeten Sieg gegen Viktoria Golubic (Schweiz) einfahren.

Olympia 2021: Geheimtipp des Tages

Fiji hat bislang genau eine Olympische Medaille in seiner Historie eingefahren. Vor fünf Jahren gewann der kleine Inselstaat aus Ozeanien Gold im Siebener-Rugby der Männer.
Damals nahm Fiji im Finale Großbritannien mit 43:7 auseinander. Zur Revanche kommt es in Tokio bereits in der Gruppenphase.
Am heutigen Montag früh gewannen sie ihr Gruppenspiel gegen Japan mit 24:19.

Team Fiji in Tokio

Fotocredit: Twitter

Außerdem kam es im Softball zum Match zwischen der USA und Japan. 2008, im bislang letzten Olympischen Finale der Sportart, gewannen die Japaner durch einen 3:1-Finalerfolg Gold in Peking. In Tokio gelang den USA die Revanche. Sie schlugen die Gastgeber mit 2:1.
Der erste Wettkampf des dritten Tages fand bereits um 23:30 Uhr deutscher Zeit statt. Im Triathlon-Wettbewerb der Männer gewann der Norweger Kristian Blummenfelt überraschend Gold, Silber holte sich der Brite Yee vor dem Neuseeländer Wilde.

Olympia 2021: Sideris Tasiadis holt Bronze im Kanu-Slalom

Slalom-Kanute Sideris Tasiadis hat bei den Olympischen Spielen in Tokio Bronze gewonnen. Im Canadier-Einer landete der 31-jährige Augsburger im Finale hinter dem Slowenen Benjamin Savsek sowie Lukas Rohan aus Tschechien und holte damit die dritte deutsche Medaille in Japan. Für Tasiadis ist es nach Silber in London 2012 die zweite Podestplatzierung bei Olympischen Spielen. | Zum Bericht

Die großen Olympia-Geschichten:

Das könnte Dich auch interessieren: Skandal-Pleite mit Folgen: Das kommt jetzt auf Deutschland zu

Deutschland dreht auf, Österreich holt Sensations-Gold: Highlights 2. Tag

Olympia Tokio 2020
"Das sind keine Reiter": Pferdesport-Boss schimpft über Fünfkampf
16/09/2021 AM 10:59
Olympia Tokio 2020
Nach Fünfkampf-Drama um Schleu: Weltverband sanktioniert Trainerin
06/09/2021 AM 12:40