Wie hoch das Gesamtbudget der Spiele ist, ist noch offen. Bisher wurden die zusätzlichen Kosten durch die Verlegung nicht öffentlich beziffert. Nach Angaben der Organisatoren soll es bis Ende des Jahres ein überarbeitetes Budget geben, in dem auch die Kosten der Verlegung und der Zusatzmaßnahmen aufgrund der Corona-Pandemie berücksichtigt sind.

"Wir sind noch nicht in der Lage, über die Zusatzkosten zu sprechen", sagte der für Finanzen zuständige Direktor des OK, Gakuji Ito. Es sei zudem "möglich", dass die derzeit diskutierten Corona-Maßnahmen zu weiteren Kosten führen und die angedachten Sparmaßnahmen unmöglich machen könnten. Derzeit erarbeitet eine Corona-Taskforce in Japan Pläne, wie während der Spiele mit der Pandemie umgegangen werden könne.

Special
Kein Tag wie jeder andere: Steffi Graf gewinnt den Golden Slam
01/10/2020 AM 11:07

Bereits im September waren erste Pläne zur Kostenreduzierung bekannt geworden. So soll es unter anderem weniger Personalkosten, weniger Ausgaben für Feierlichkeiten und weniger Dekoration der Sportstätten geben. Auch sollen 10 bis 15 Prozent weniger akkreditierte Personen an den Spielen teilnehmen. Athleten sind davon nicht betroffen.

Die Olympischen Spiele in Tokio waren im März wegen der Corona-Pandemie auf das kommende Jahr verschoben worden. Sie sollen nun am 23. Juli 2021 beginnen, der Start der Paralympics ist für den 24. August geplant.

Alle Folgen der Verbalathleten findet Ihr auf Spotify, Apple Podcast oder der Plattform deiner Wahl

Das könnte Dich auch interessieren: Freimuth verkündet Karriereende und wechselt ins Team Eurosport

(SID)

Steffi Graf und ihr grandioser Golden Slam bei Olympia 1988

Olympische Spiele
Neue Pläne für Paris 2024: So sollen die Kosten gesenkt werden
30/09/2020 AM 17:44
Road to Tokyo 2020
Olympischer Fackellauf startet im März 2021
28/09/2020 AM 13:36