Auch die Zugangswege der Teilnehmer ins Stadion müssten noch einmal bewertet werden. 11.000 Sportlerinnen und Sportler werden zu den Spielen erwartet, aufgrund der geplanten Anti-Corona-Maßnahmen ist ihr Aufenthalt in Japans Hauptstadt zeitlich eingeschränkt: Nicht alle Athleten werden während der Feierlichkeiten vor Ort sein.
Ob die Planungen drastische Einschränkungen vorsehen, bleibt damit abzuwarten. Wie die Zeitung Yomiuri Shinbun am Montag berichtete, erwartet das Internationale Olympische Komitee (IOC) 6000 Teilnehmer für die am 23. Juli geplante Eröffnung der Spiele.
Ebenfalls am Montag bekräftigte Regierungssprecher Katsunobu Kato den Willen zur planmäßigen Austragung der coronabedingt um ein Jahr verschobenen Sommerspiele. "Die Haltung der Regierung hat sich nicht geändert", sagte er: "Die Verantwortlichen bereiten alles für eine erfolgreiche Durchführung vor, und die Regierung wird sie unterstützen."
Olympia Tokio 2020
Tokio-Organisatoren halten an Plänen fest: Kritik an "Fake News"
12/01/2021 AM 09:24
Erst in der vergangenen Woche hatte Taro Kono, Minister für Verwaltungs- und Regulierungsreformen, als erster japanischer Regierungspolitiker Zweifel an einer Durchführung gesät. "Alles ist möglich", sagte er und schloss damit sogar eine Absage nicht aus: "Wenn man sich die Corona-Situation anschaut, kann alles passieren."
Das könnte Dich auch interessieren: Tokio stellt Plan für die Eröffnungs- und Schlussfeiern vor
(SID)

Riesen-Ringe neues Olympia-Wahrzeichen in Tokio

Olympia Tokio 2020
Schleu und andere Dramen: Die kuriosesten Reit-Momente von Tokio
16/08/2021 AM 20:30
Olympia Tokio 2020
Tränen des Glücks und purer Stolz: Die emotionalsten Momente in Tokio
12/08/2021 AM 18:40