Aus Rio de Janeiro berichtet Andreas Morbach

Aufgabe des Tages:

Klar, die Frage nach dem Caipirinha musste sein. Ob er sich zur Feier von Gold und Silber bei den Vielseitigkeitsreitern nun Brasiliens Nationalgetränk zu Gemüte führen werde, sollte Michael Jung sagen.
Rio 2016
Olympia-Blog aus Rio: Gescheiterte Rettungsmission und ein goldiger Wildfang
09/08/2016 AM 06:34
Da hustete der 34-Jährige erst mal verlegen hinter vorgehaltener Hand, ließ die Frage wiederholen - und erklärte nach langen Ausschweifungen über die Wettkampfbedingungen in Deodoro schließlich: "Jetzt fangen wir an, ein bisschen zu feiern".
Phillip Dutton, dem Bronzemedaillengewinner im Einzel reichte diese Auskunft offensichtlich nicht. "I do", krächzte der Amerikaner mit rauer Stimme in die Runde - "ich mach’s. Den einen oder anderen Caipirinha kippen, meinte er.

Michael Jung in Rio: Olympia-Gold und -Silber

Fotocredit: Imago

Jung ist eben kein Mann für flotte Sprüche. Dafür überzeugte er im olympischen Reitstadion mit seiner konzentrierten Gelassenheit, die er auch auf seinen 16 Jahre alten Wallach Sam übertrug. "Das ist die einzige Art, wie es mit ihm geht. Er ist sehr empfindlich mit dem Publikum. Deshalb musst du ihm ein gutes Gefühl geben und keinen Druck machen", versicherte der gebürtige Hesse.
Innerhalb von gut zwei Stunden hatte ihm Sam Silber im Team und die erfolgreiche Titelverteidigung im Einzel beschert. Weshalb sich das Tier in den Augen des Pferdeflüsterers einen kulinarischen Leckerbissen verdient hat. "Sam", kündigte er also an, "darf jetzt erst mal auf seine Koppel im Schwarzwald. Denn wie es aussieht, schmeckt ihm das Gras hier nicht so gut."

Szene des Tages:

Alltagsprobleme aller Art sind die Einwohner von Rio ja gewohnt, der Unfall vor dem kleinen Supermarkt an der U-Bahn-Station Glória hat aber selbst für die krisenerprobten Cariocas ein besonderes Flair. Mitten auf der Straße liegt ein riesiger Baum, einfach umgekippt aus seinem Betonbett im Bürgersteig.
Jetzt stehen die Menschen da mit ihren Handys, fotografieren und filmen, was das Zeug hält und palavern dazu. Manche inspizieren den Baum aus der Nähe - mit seinen erstaunlich kurzen Wurzeln, was die Ursache für den plötzlichen Schwächeanfall des Riesen gewesen sein dürfte. Am nächsten Morgen liegt der Baum noch zur Hälfte da. Fortgeschafft ist immerhin der obere Teil, der zwölf Stunden vorher die Straße blockierte. Abends ist er dann komplett entsorgt. Was bleibt, ist ein großes Loch auf dem Trottoir.

Morbach Baum Rio

Fotocredit: Eurosport

Sidekick des Tages:

Brasiliens Fußballerinnen haben es beim Volk im Vergleich mit den Männern seit jeher sehr schwer. Die beiden müden Nullnummern des Teams um Superstar Neymar zum Auftakt haben die Gewichte jedoch gerade verschoben.
Die sündhaft teuren Neymar-Trikots sind inzwischen Ladenhüter in Rio. Zudem kursierte am Dienstag ein herrliches Foto, auf dem eine breit grinsende Brasilianerin den Namen Neymar auf ihrem Leibchen mit Edding durchgestrichen und darüber geschrieben hatte: Marta. Das ist der Superstar der weiblichen Seleςao.

Zitat des Tages:

Sun Yang pinkelt lila.
Der französische Schwimmer Camille Lacourt über die Doping-Vergangenheit des Chinesen Sun, der in Rio Gold über 200 Meter Freistil holte.
Rio 2016
Olympia-Blog aus Rio: Der fiese Wind der Berge
08/08/2016 AM 04:47
Rio 2016
Olympia-Blog aus Rio: Bedrohte Art - der Fußgänger!
07/08/2016 AM 03:55