Eurosport

Cracksman dominiert die Champions Stakes

Cracksman dominiert die Champions Stakes

24/10/2017 um 13:01

Cracksman hat am Qipco British Champions Day in Ascot das Rennen des Tages gewonnen.

Nach beeindruckenden Siegen bei den Great Voltigeur Stakes mit sechs Längen Vorsprung sowie dem Prix Niel mit dreieinhalb Längen Vorsprung, setzte er im Kampf gegen erfahrenere Pferde nun noch einmal einen drauf: Diesmal schlug er Poet’s Word um sieben Längen und bescherte seinem Team so ein Preisgeld von 1,3 Millionen Britischen Pfund. Dritter wurde, nur eine Halslänge hinter Poet’s Word, Highland Reel.

Die Mitfavoriten Brametot, der Sieger des French Derby, sowie Aidan O’Briens Cliffs of Moher und Richard Hannon’s Barney Roy kamen nicht über die Plätze sechs, sieben und neun hinaus.

Cracksmans Sieg war die Krönung eines traumhaften Tages für seinen Trainer John Gosden und Jockey Frankie Dettori. Sie hatten zuvor bereits mit Persuasive die Queen Elizabeth II Stakes vor Ribchester und Churchill gewonnen. Die Stute bewies dabei, dass sie gegen männliche Pferde sehr gut bestehen kann und reagierte prompt, als Dettori sie auf den letzten 200 Metern noch einmal antrieb. Für den Jockey war es bereits sein sechster Sieg in diesem Rennen, so dass er nur noch zwei Erfolge vom Rekord des Willie Carson entfernt ist.

Zum Abschluss des Tages wurde den Fans in Ascot außerdem noch ein spannendes Rennen bei den Balmoral Stakes geboten. Dort setzte sich Lord Glitters mit einem atemberaubenden Endspurt durch, der ihn auf der Zielgeraden noch vom letzten auf den ersten Platz beförderte – eine Demonstration der Geduld, weil Jockey Danny Tudhope den Favoriten lange am Ende des Feldes hielt und auf den richtigen Moment wartete. Auf der Zielgeraden aber zog er an allen vorbei und siegte mit einer Halslänge vor GM Hopkins. Dritter wurde Dark Red.

Der British Champions Day war in seinem siebten Jahr bereits der höchstdotierte Tag im britischen Pferderenn-Kalender. Insgesamt 4,3 Millionen Britische Pfund wurden in Ascot ausgeschüttet – ein perfekter Schlusspunkt für die europäische Saison.

0
0