Eurosport

Ispolini holt Nad Al Sheba Trophy

Ispolini holt Nad Al Sheba Trophy

16/03/2019 um 23:00Aktualisiert

Ispolini hat seinem Stallkamerad Brundtland beim neunten und damit vorletzten Meeting des Dubai World Cup Carnival auf der Rennbahn von Meydan in den Vereinigten Arabischen Emiraten die Show gestohlen und die Nad Al Sheba Trophy gewonnen.

Damit sorgte er für einen von zwei Siegen an diesem Abend für Trainer Charlie Appleby. Ebenfalls zweimal erfolgreich war Simon Crisford, der seinem ersten Karrieresieg in Dubai sofort den zweiten folgen ließ.

Die Nad Al Sheba Trophy gilt als eines der Schlüsselrennen in der Vorbereitung auf den mit 1,5 Millionen US Dollar dotierten Dubai Gold Cup, der Ende März in der Dubai World Cup-Nacht ausgetragen wird. Applebys Brundtland ging als klarer Favorit in das Rennen, in dem der Sieger 300.000 US Dollar verdienen sollte.

Doch in der zweiten Kurve brach das Pferd aus dem Godolphin-Stall ein, so dass sein Stallkamerad Ispolini mit Jockey Mickael Barzalona in dem 2,8 Kilometer langen Rennen die Kohlen aus dem Feuer holen musste. Das Duo gab sofort Gas und siegte schließlich souverän mit zehneinhalb Längen Vorsprung vor den beiden von Saeed bin Suroor trainierten Red Galileo mit Pat Cosgrave im Sattel und Bin Battula mit Christophe Soumillon im Sattel. Letzterer hatte Ispolini Anfang Januar über 2,4 Kilometer auf Gras noch geschlagen.

Durch den Sieg, der über diese Distanz bereits der zweite für Ispolini war, machte er sich zum Favoriten für den 3,2 Kilometer langen Dubai Gold Cup am 30. März. “Ich hätte ewig warten können mit der Beschleunigung. Er war so viel besser als die Anderen und hat es einfach genossen”, freute sich Barzalona. Den zweiten Sieg des Abends feierte Appleby im District One Elegance Stretch Cup mit On The Warpath, der sich dort vor Stallkamerad Mubtasim durchsetzte.

Seine ersten beiden Siege in Dubai feierte Crisford im mit 175.000 US Dollar dotierten Meydan Classic, dem zweiten Rennen des Abends, mit Sporting Chance sowie direkt im Anschluss mit African Ride und Jockey Christophe Soumillon in der District One Crystal Lagoon Trophy.

0
0