Eurosport

Monomy Girl holt Kentucky Oaks-Triumph

Monomy Girl holt Kentucky Oaks-Triumph

17/05/2018 um 15:06Aktualisiert 17/05/2018 um 15:07

In einem packenden Finale auf der Zielgeraden der berühmten Sand-Rennbahn von Churchill Downs in Louisville hat Monomy Girl die Longines Kentucky Oaks für sich entschieden.

Vor mehr als 113.000 Zuschauer setzte sich das von Brad Cox trainierte Stutfohlen um eine halbe Länge vor Wonder Gadot durch. Für Lokalmatador Cox war es ein ganz besonderer Sieg – sein Erster in Louisville, nachdem er seinen ersten Gruppe-1-Sieg überhaupt erst im vergagenen Monat mit Monomy Girl bei den Ashland Stakes in Keeneland gefeiert hatte.

Allerdings mussten Cox und sein Jockey Florent Geroux nach dem Rennen zunächst um den Sieg zittern. Denn John Velazquez, der im Sattel von Wonder Gadot gesessen hatte, legte wegen Behinderung der Konkurrenz Einspruch gegen die Wertung des Rennens ein. Doch auch wenn ein Spurwechsel von Monomy Girl zu erkennen war, entschied die Jury, dass dabei die Beschleunigung ihrer Gegnerin nicht gestört wurde, und so blieb das Ergebnis bestehen.

Nach dem Start aus dem äußersten der 14 Start-Tore trieb Geroux Monomy Girl in der letzten Kurve an die Spitze, bevor Wonder Gadot auf der Zielgeraden einen harten Angriff versuchte.

Sie kam näher und näher, doch Monomy Girl hatte noch genug im Tank, um ihre Rivalin zu bezwingen – wenn auch nur um eine halbe Länge. Damit hat sie nun bei sieben Starts sechs Siege auf dem Konto. Midnight Bisou, die Top-Favoritin, wurde mit fast vier Längen Rückstand Dritte.

“Was ein Rennen! Sie musste wirklich kämpfen – zwei wirklich tolle Stutfohlen haben es ausgefochten”, freute sich Cox, der in der Nähe der Rennbahn von Churchill Downs aufgewachsen ist.

0
0