Eurosport

Moonlight Dash siegt in Chengdu

Moonlight Dash siegt in Chengdu

17/04/2018 um 16:38

Moonlight Dash hat im chinesischen Chengdu den Chengdu Dubai International Cup gewonnen.

Das von Satish Seemar trainierte Pferd triumphierte auf der Rennbahn von Jinma Lake mit Jockey Richard Mullen im Sattel vor einem Trio von Pferden, die allesamt von Doug Watson trainiert werden: Tried and True wurde mit Jockey Pat Dobbs Zweiter, Dehbashi mit Sam Hitchcott Dritter und Storm Belt mit Tadhg O’Shea Vierter.

“Wir waren immer von Moonlight Dash überzeugt und er hat schon einige starke Rennen gezeigt”, freute sich Seemar anschließend. “Der Plan war jetzt, frisch nach Chengdu zu kommen. Hier gibt es viel Preisgeld.” Umgerechnet knapp 200.000 Euro waren in Chengdu zu holen und der Plan ging für Seemar, Mullen und Moonlight Dash voll auf.

Nach 2:25,17 Minuten gewannen Mullen und das zehnjährige Pferd das auf der 2.000 Meter langen und im Uhrzeigersinn verlaufenden Grasbahn von Jinma Lake mit zweieinhalb Längen Vorsprung vor Tried and True.

“Es ist ein Privileg wieder hier sein zu dürfen”, sagte Mullen nach dem Erfolg demütig. “Ich möchte Chengdu und Meydan danken, dass sie dieses Event gemeinsam veranstalten – und Longines dafür, dass sie es sponsern.”

Der Chengdu Dubai International Cup führt internationale Star-Jockeys aus den Vereinigten Arabischen Emiraten nach China, um dort gegen lokale Größen anzutreten. Neben dem Cup-Rennen ist außerdem die 2017 eingeführte Jockeys’ Challenge ein Highlight des Tages. Dabei treten die chinesischen Jockeys in zwei Rennen gegen die internationalen Jockeys als Team an. Wie schon 2017 setzten sich dabei erneut die internationalen Asse durch.

0
0