Eurosport

Sizing Tennessee gewinnt Ladbrokes Trophy

Sizing Tennessee gewinnt Ladbrokes Trophy

04/12/2018 um 15:32Aktualisiert

Sizing Tennessee hat mit einer beeindruckenden Leistung die Ladbrokes Trophy auf der englischen Rennbahn in Newbury gewonnen.

Mit ganzen zehn Längen Vorsprung vor Elegant Escape gewann Colin Tizzards Pferd das bislang als Hennessy Gold Cup bekannte Rennen, das seit 1957 ausgetragen wird. Für Tizzard war es der zweite Sieg in Großbritanniens zweitwichtigsten Jagdrennen, dem Höhepunkt des Ladbrokes Winter Carnival in Newbury.

Durch den Sieg steht Sizing Tennessee nun in einer Reihe mit Ikonen des Sports wie Arkle, Mill House, Burrough Hill Lad oder Denman. Tom Scudamore führte den zehnjährigen Sohn von Robin Des Champs eingangs der Zielgeraden an die Spitze und das Duo setzte sich von da an immer weiter ab, um schließlich mit besagten zehn Längen Vorsprung zu gewinnen. Auch hinter Elegant Escape klaffte eine große Lücke: Der Zweitplatzierte, der von Harry Cobden geritten wurde, kam sieben Längen vor Dingo Dollar ins Ziel.

“Wir wollten ihm nach seinen Problemen von Fontwell im Oktober noch ein Rennen vor Weihnachten geben, und dann zeigt er diese Leistung”, freute sich Tizzard. “Das war brillant. Das ist ein unglaublicher Tag. Sizing Tennessee hatte Probleme mit seinen Beinen, bevor er zu mir kam – und er hatte noch kaum Rennmeilen in sich.”

Besonders emotional war der Sieg aber für Jockey Scudamore. Er hatte das Rennen im Jahr 2008 mit Madison Du Berlais zwar bereits einmal gewonnen, doch der zweite Erfolg war von noch größerer Bedeutung für ihn.

“Ich habe vor zwei Wochen meinen Großvater verloren, den Vater meiner Mutter – und gestern war seine Beerdigung, aber ich konnte nicht hin”, so der Jockey. “Es tat mir sehr leid, nicht dort sein zu können – aber er war heute bei mir. Er war ein toller Mann, eine Legende in der Gegend um Ledbury, hat so vielen Menschen geholten. Dieser Sieg ist für ihn.”

0
0