Eurosport

Winx feiert 25. Sieg in Folge

Winx feiert 25. Sieg in Folge

17/04/2018 um 16:43Aktualisiert 17/04/2018 um 16:44

Winx ist unschlagbar.

Die Stute hat bei den Longines Queen Elizabeth Stakes auf der Rennbahn von Royal Randwick ihre schier unglaubliche Siegesserie fortgesetzt und vor den Toren von Sydney ihren 25. australischen Sieg in Folge eingefahren.

Damit stellte sie einen Rekord von Black Caviar ein. Das von Chris Waller trainierte Pferd bewies einmal mehr eindrucksvoll, dass sie zurecht als bestes weibliches Rennpferd der Welt eingestuft wird und verteidigte ihren Titel aus dem Vorjahr und setzte sich souverän vor Gailo Chop sowie Happy Clapper durch.

Jockey Hugh Bowman hatte vor dem Rennen gewarnt, dass das 2.000 Meter lange Rennen zu Winx’ größter Herausforderung in ihrer bisherigen Karriere werden könnte. Besonders Gailo Chop kam mit der Empfehlung eines Gruppe-1-Sieges bei den Ranvet Stakes in Rosehill über dieselbe Distanz nach Randwick.

Doch am Ende zeigte sich, dass Winx alles im Griff hatte. Nachdem Mark Zahra Gailo Chop an die Spitze führte, hefteten sich Winx und Bowman an deren Hinterhufe und folgten bis zur Zielkurve. Dort aber beschleunigte die Titelverteidigerin eindrucksvoll, zog auf der Zielgeraden außen an Gailo Chop vorbei und siegte schließlich mit fast vier Längen Vorsprung. Happy Clapper kam als Dritte bereits mit neun Längen Rückstand ins Ziel.

“Ich bin zum ersten Mal seit langer Zeit vor dem Rennen die Liste der Gegner durchgegangen und hatte großen Respekt vor Humidor, Gailo Chop oder Happy Clapper. Aber sie war einfach genauso stark wie immer”, freute sich Sieger-Trainer Chris Waller. “Ich wusste vorher, dass wir gute Arbeit gemacht hatten. Aber es ist trotzdem immer eine Erleichterung, wenn der Sieg dann auch gelingt. Es ist schwer zu beschreiben, zu was sie in der Lage ist.”

Winx wird nun eine Pause bis Oktober einlegen, wo sie beim Ladbrokes Cox Plate mit einem vierten Sieg in dem mit drei Millionen Dollar dotierten Gruppe-1-Rennen in Moonee Valley einen neuen Rekord aufstellen will – es wäre gleichzeitig ihr 26. Rennsieg in Folge, was sie ebenfalls zur alleinigen Rekordhalterin machen würde.

0
0