Eurosport

Daniel Deußer’s Chance bei der Longines Global Champions Tour Etappe von Berlin

Daniel Deußer’s Chance bei der Longines Global Champions Tour Etappe von Berlin

27/07/2019 um 10:51

Daniel Deußer hat an diesem Wochenende bei der Longines Global Champions Tour Etappe von Berlin die Chance seine Führung im Tour-Ranking zurückzuerobern. Lange Zeit führend, hatte er drei Etappen der Serie ausgelassen, war in Paris am Start, setzte in Chantilly jedoch erneut aus. In Berlin reichen ihm wenige Punkte aus, um erneut die Spitzenposition zu übernehmen.

Die weltbesten Springreiter sind an diesem Wochenende im Sommergarten in Berlin am Start bei der insgesamt 13. Etappe der Longines Global Champions Tour. Der Austragungsort wird seinem Namen aktuell mehr als gerecht. Bei  Temperaturen von mehr als 30 Grad wird es sportlich gesehen heiß in Berlin. Dabei ist aber das sommerliche Hochdruckgebiet, das für die Wärme sorgt, nicht der einzige Faktor, der Hitze erzeugt.

Die Longines Global Champions Tour ist mit ihrer inzwischen 13.Etappe der Saison dabei auf die Zielgerade zuzusteuern. Das vorletzte Event dieser Saison, Montreal in Kanada, hat seine Teilnahme gerade zurückgezogen. Damit wird die Tour von 19 auf 18 Stationen verkürzt. Mit Berlin bleiben für die Springreiter also insgesamt nur noch sechs Möglichkeiten Punkte zu sammeln. Und die wollen genutzt werden. Denn der Gesamtsieg der Tour-Saison ist heiß umkämpft. Und einer der beste Chancen auf diesen Sieg hat, ist Daniel Deußer. 

Deußer hat gleich zu Beginn der Longines Global Champions Tour Saison seine exzellente Form und seine Spitzenpferde genutzt, um eine hervorragende Ausgangsbasis zu schaffen. In Doha, Mexico City, Miami Beach, Madrid, Hamburg und Cannes sammelte er mit großer Konstanz Punkte durch vordere Plätze – in Hamburg war es sogar der Sieg – und setzte sich damit früh an die Spitze der Tour-Wertung. Bei den drei folgenden Events setzte er aus, startete auf anderen Veranstaltungen und musste hinnehmen, dass der Brite Ben Maher und der Belgier Pieter Devos ihn im Hinblick auf die Punkte auf dem Konto überholten. 

Pieter Devos führt das Ranking aktuell mit 235 Punkten an, die er bei zehn Etappen holen konnte. Dahinter belegt Ben Maher Platz zwei mit 224 Punkten (8 Starts). Daniel Deußer liegt nach sieben Starts mit 215 Punkten dicht dahinter. Gelingt es ihm an diesem Wochenende eine vordere Platzierung zu belegen, übernimmt er wieder die Führung und kommt dem Ziel Saison-Gesamtsieger damit ein Stückchen näher. So brillant wie er seit Wochen und Monaten unterwegs ist, stehen die Chancen gut, dass Daniel Deußer dieses Meisterstück gelingt. Beim CHIO Aachen belegte er im Großen Preis Platz zwei hinter Kent Farrington, beendete das Turnier mit großem Abstand als bester Springreiter. 

0
0