Eurosport

Die Springreiter sind bei der Royal Windsor Horse Show Gäste der Queen

Die Springreiter sind bei der Royal Windsor Horse Show Gäste der Queen

09/05/2019 um 11:46Aktualisiert

An diesem Wochenende reisen die weltbesten Springreiter zur Windsor Royal Horse Show nach England. Das Turnier wird direkt unterhalb von Windsor Castle, sozusagen im Garten der Queen, ausgetragen. Wer siegt, darf dann auch schon mal direkt vor ihrer Hoheit, der Königlichen Majestät  Aufstellung nehmen.

Einmal im Jahr öffnet Queen Elisabeth die Tore von Schloss Windsor und erteilt Reitsportlern und Zuschauern die Erlaubnis die erlauchten Schlossanlagen zu betreten. Die Windsor Royal Horse Show hat mit dem Austragungsort auf dem Gelände von Windsor Castle, zu Füßen des eindrucksvollen Gebäudes, schon aufgrund der royalen Location eine Atmosphäre, die very british zu nennen ist. In diesem Jahr wird bei der größten Outoor-Pferdesport-Veranstaltung Großbritanniens zudem auch noch der 200. Geburtstag ihrer königlichen Hoheit Königin Victoria gefeiert. Royaler geht es nicht.

Der Springsport wird auf Fünf-Stern-Niveau ausgetragen und zieht damit die besten Springreiter der Welt auf die Insel. Unter den Zuschauern, die den Spitzensport in drei Disziplinen verfolgen ist Jahr für Jahr auch die Queen, die im Fall der Fälle dem typisch englischen Regenwetter trotzt und den Sport mit Regenhaube auf dem königlichen Haupt beiwohnt. Die Pferdefreundin lässt sich kein Turnier entgehen und gratuliert erfolgreichen Reitern gerne selbst. Springreiter Daniel Deußer ist diese Ehre in früheren Jahren bereits zuteil geworden, Vierspännerfahrerin Mareike Harm ebenfalls. Ausgetragen werden in Windsor Prüfungen der Disziplinen Springen (CSI5), Dressur (CDI4) und Fahrsport (CAI). Fester Bestandteil des Programms sind unter anderem zudem der Musical Ride of the Household Cavalry Mounted Regiment, The King’s Troop Royal Horse Artillery aber auch die in England beliebten Mounted Games und das Shetland Pony Grand National.

Auf der Teilnehmerliste für die Springprüfungen von Windsor Castle stehen unter anderem Max Kühner (Österreich), die Belgier Nicola Philippaerts, Pieter Devos, Jos Verlooy, Niels Bruynseels und Gregory Wathelet und die beiden deutschen Starter Daniel Deußer und Christian Ahlmann. Sie treffen auf eine entschlossene Rige britischer Reiter, zu denen unter anderem Scott Brash, Ben Maher und Harry Charles gehören. Der Springreiter-Clan Whitaker ist gleich mit drei  Familienmitgliedern am Start: John, Michael und Robert. Außerdem sind aus der Schweiz die beiden besten Springreiter des Landes angereist. Steve Guerdat reist als Titelverteidiger im Grand Prix nach Windsor und wird versuchen seinen Erfolg aus dem Vorjahr zu wiederholen. Ebenfalls in England am Start ist Martin Fuchs (Schweiz), mit dem Steve Guerdat gemeinsam auf dem Podium bei den Weltreiterspielen in Tryon auf dem Podium stand.

0
0