Pferdesport

Mit der Madrid Horse Week ist schon jetzt eine Weltcup-Etappe abgesagt

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Mit der Madrid Horse Week ist schon jetzt eine Weltcup-Etappe abgesagt

Fotocredit: Eurosport

VonGrand Prix
26/05/2020 Am 06:32 | Update 26/05/2020 Am 06:32

Die Madrid Horse Week gehört seit 2014 zu den Longines FEI Weltcup-Stationen. Die renommierte Reitsport-Serie wird in der Saison 2020/2021 ohne den Standort Madrid auskommen müssen. Die Veranstalter haben die diesjährige Auflage des Events abgesagt. Die Unsicherheiten sind in Corona-Zeiten zu groß,...

Gerade nimmt der Turniersport allmählich wieder Fahrt auf, doch während die kleinen Events nach und nach wieder starten dürfen – alle unter strengsten Auflagen – werden die großen Turniere weiterhin abgesagt. Im Lager der Vielseitigkeitsreiter sorgte die Absage der Blair Castle International Horse Trials und des Events in Burghley (September) für Bedauern.  Spring- und Dressurreiter mussten nun auch die Absage der Madrid Horse Week zur Kenntnis nehmen, die für Ende November (26.-29.11.2020) geplant war. 

Die Longines FEI Weltcup-Serie ist einer der ganz großen sportlichen Glanzpunkte im reitsportlichen Winterhalbjahr. Alle Stationen der Tour werden Indoor, in Hallen ausgetragen. Da die Verantalter einen großen finanziellen Aufwand auf sich nehmen müssen, um die Etappen auszurichten, sind sie darauf angewiesen durch den Ticketverkauf einen wchtigen Teil der Ausgaben zu deckeln. Die großen Zuschauermengen bei diesen Veranstaltungen stellen in Corona-Zeiten aber ein Problem dar. Volle Ränge sind aufgrund der Corona-Pandemie nicht denkbar, nur die Hälfte oder lediglich ein Drittel der Sitzplatz-Tickets zu verkaufen, ergibt schnell eine Rechnung, die für den Veranstalter nicht aufgeht. Sportvor leeren Rängen bedeutet ein wirtschaftliches Minus. Dazu kommt, dass Sponsoren eventuell ausfallen, weil finanzielle EInbußen in der Corona-Zeit ein Engagement unmöglich machen. 

Pferdesport

Steve Guerdat triumphiert im CSI5* Grand Prix von Grimaud

GESTERN AM 09:49

Die vielen Unwägbarkeiten im Hinblick auf die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie und ihrer Folgen hat nun dazu geführt, dass die Veranstalter der Madrid Horse Week die Veranstaltung abgesagt haben. In der Mitteilung heißt es: “Aufgrund der Weltkrise, in der wir leben, stehen wir vor einer der größten Herausforderungen in der Geschichte. Abgesehen von den Auswirkungen auf das Leben von Millionen von Menschen auf der ganzen Welt hat die COVID-19-Pandemie auch die Entwicklung der Weltwirtschaft schwer getroffen und, wie viele andere Bereiche, sind Sport- und Unterhaltungsveranstaltungen am stärksten betroffen.

im vergangenen Jahr stand Marcus Ehning am Ende als Sieger im Grand Prix der Madrid Horse Week an der Spitze und führte mit seinem Pferd Pret a Tout die Ehrenrunde an. Die Chance zur Titelverteidigung wird er in diesem Jahr nicht bekommen. im Jahr 2021 soll die Madrid Horse Show dann wieder wie gewohnt stattfinden, so der Plan der Organisatoren. “Trotz der Bemühungen des Organisationskomitees der IFEMA Madrid Horse Week und der Tatsache, dass die Institutionen und Verbände unterschiedliche Maßnahmen zur Abschwächung der Auswirkungen dieser Krise in unserem Sektor formuliert haben, gibt es viele andere Unsicherheiten hinsichtlich der Organisation von Großveranstaltungen, die die traurige Entscheidung erzwungen haben die Madrid Horse Week 2020 abzusagen.” (sts)


Pferdesport

CDI Mariakalnok mit deutscher Star-Besetzung

01/07/2020 AM 07:38
Pferdesport

Daniel Deußer und Killer Queen bestens in Form in St. Tropez

29/06/2020 AM 07:32
Ähnliche Themen
Pferdesport
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen