Pferdesport

Steve Guerdat triumphiert im CSI5* Grand Prix von Grimaud

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Steve Guerdat triumphiert im CSI5* Grand Prix von Grimaud

Fotocredit: Eurosport

VonGrand Prix
06/07/2020 Am 09:49

In der Nähe von St. Tropez (Frankreich) ist an diesem Wochenende der erste Grand Prix auf Fünf-Stern-Niveau nach der Corona-Pause ausgetragen worden. Den Sieg sicherte sich der Schweizer Steve Guerdat und knüpfte damit an seine Top-Form vor der turnierfreien Zeit an. Auch sein Landsmann Martin Fuchs und die deutschen Reiter Daniel Deußer, Christian Ahlmann und Marcus Ehning drehten Ehrenrunden.

Steve Guerdat ist die Nummer eins der Weltrangliste und hat an diesem Wochenende beim ersten Fünf-Stern-Treffen der Springreiter nach der COVID-19 Zwangspause einmal mehr unter Beweis gestellt, dass er die Spitzenposition nicht durch glückliche Fügungen erobert hat. Mit seinem Pferd Victorio des Frotards hat der Schweizer sich den Sieg im Grand Prix geschnappt. Souverän. Unaufgeregt. 

Nervenstärke musste Steve Guerdat beweisen, denn er startete als letzter Teilnehmer im Stechen mit neun Paaren beim Grand Prix des Events Hubside Jumping Grimaud in Südfrankreich. Der Franzose Edward Levy hatte als zweiter Starter im Stechen im Sattel seiner Stute Rebeca LS eine tadellose Nullrunde in der Zeit von 37,86 Sekunden gezeigt und übernahm mit dieser Leistung die Führung. Die Runde des Franzosen sah erfolgversprechend aus, die Zeit schien Bestzeit zu sein. Bis der vorletzte Starter Daniel Deußer mit seiner Stute Killer Queen in den Parcours ritt. Mit 37,66 Sekunden war das für Deutschland startende Paar schneller und hätte den Sieg geholt – wenn nicht an einem Hindernis eine Stange gefallen wäre. Am Ende lautete das Ergebnis für Daniel Deußer und Killer Queen Platz sieben.

Pferdesport

Deutsche Junioren holen Mannschafts-Gold bei EM in Ungarn

VOR 9 STUNDEN

Als letzter Starter ritt schließlich Steve Guerdat mit seinem Selle Francais-Wallach Victorio des Frotards in den Parcours ein. Das Paar zeigte eine Bilderbuchrunde und sicherte sich mit dem fehlerfreien Ritt in 37,73 Sekunden nicht nur den Sieg sondern auch einen ansehnlichen Anteil des Preisgeldes in dem mit 200.000 Euro dotierten Grand Prix. Hinter Steve Guerdat und Edward Levy belegte der Schwede Peder Fredricson mit Catch me not Platz drei (38,86). 

Im Grand Prix der Zwei-Sterne-Tour sorgte Marcus Ehning im Sattel seines Pferdes Cristy für einen deutschen Sieg. Am frühen Sonntagmorgen hatte Christian Ahlmann bereits in einem Zweiphasen-Springen der Fünf-Stern-Tour mit Solid Gold Platz vier erobert. Am Samstag waren sowohl Christian Ahlmann wie auch Daniel Deußer in einem Fünf-Stern-Springen platziert.

Ergebnisse

Pferdesport

Starker Auftakt für die Children bei EM in Ungarn

GESTERN AM 08:20
Pferdesport

Nationenpreis-Finale in Barcelona abgesagt

10/08/2020 AM 09:23
Ähnliche Themen
Pferdesport
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen