Schon vor dem Superfinale B wusste Ekström, dass ihm ein fünfter Platz reicht. Doch der Traum vom Titelgewinn schien früh zu platzen als er bereits in der ersten Kurve mit Philipp Eng kollidierte. Während der Österreicher aufgeben musste, konnte Ekström nach einem Boxenstopp das Rennen fortsetzen.
Da nach Engs Ausfall nur noch fünf Piloten im Rennen waren, genügte dem Routinier eine Zielankunft zum Titel. Die gelang ihm zum Happyend eines nervenaufreibenden Saisonfinals.
Den Sieg im Superfinale B sicherte sich der Franzose Jean-Karl Vernay im Hyundai. Im Superfinale A triumphierte sein Teamkollege Augusto Farfus aus Brasilien.
Formel 1
Red Bull lange sieglos: Dreht Mercedes das WM-Rennen noch?
16/10/2021 AM 15:39
Auch für Ekströms Rennstall Cupra gab es doppelten Grund zur Freude. Denn das Team holte sich zusätzlich noch den Gesamtsieg in der Konstrukteurswertung.
Das könnte Dich auch interessieren: Rosberg: "Hamilton vom Talent her der wohl Beste überhaupt"

Farfus triumphiert: Die Entscheidung im Super Final A von Pau

Artistische Einlage: Ekström kommt bei ETCR auf die Strecke zurück

Formel 1
Rekordkalender präsentiert: Saison 2022 umfasst 23 Rennen
15/10/2021 AM 18:05
Pure ETCR
Farfus triumphiert: Die Entscheidung im Super Final A von Pau
17/10/2021 AM 16:05