Vierter wurde mit vier Sekunden Rückstand der Franzose Elie Gesbert (Arkéa - Samsic) vor Ivan Ramiro Sosa (Ineos Grenadiers / + 0:09) und Sergio Henao (Ineos Grenadiers / + 0:20).
Durch den Tageserfolg übernahm Hayter, dessen Team im Finale das Rennen mit drei Mann unter den besten sechs dominierte, auch die Gesamtführung von Auftaktsieger Sam Bennett (Deceuninck - Quick-Step), der am Alto de Foia erwartungsgemäß im Gruppetto saß.
Überschattet wurde die Etappe von einem Sturz des portugiesischen Lokalmatadors Rui Costa (UAE Team Emirates), der das Rennen aufgeben musste.
Giro d'Italia
Die Giro-Rekorde: Herzschlag-Finals, Seriensieger, Vollgas-Etappen
UPDATE 04/05/2017 UM 12:06 UHR
Direkt zu radsport-news.com
Das könnte Dich auch interessieren: Deutsche Erfolge beim Giro: Alle Etappensieger und Rosa Trikots
(radsport-news.com)

Bergankunft an der Algarve: Das Finale der Königsetappe

Radsport
Gerüchteküche brodelt: Evenepoel bei Quick-Step vor dem Abschied?
UPDATE 29/09/2022 UM 08:59 UHR
Lombardei-Rundfahrt
Giro-Veranstalter fordert Verschiebung von Gannas Rekordversuch
UPDATE 20/09/2022 UM 15:03 UHR