Am Sonntag, 18. April, stand in den Niederlanden das Amstel Gold Race auf dem Programm. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie wurde das Amstel in diesem Jahr auf einem 16,9 Kilometer langen Rundkurs zwischen Valkenburg und Berg en Terblijt ausgetragen. Die Gesamtlänge betrug 218 Kilometer.
Das Starterfeld war erlesen. Unter anderem waren Julian Alaphilippe, Richard Carapaz, Michal Kwiatkowski, Wout van Aert und Marc Hirschi am Start. Titelverteidiger Mathieu van der Poel war nicht dabei.
Im Finale machte eine Dreiergruppe um Van Aert, Thomas Pidcock (Ineos Grenadiers) und Maximilian Schachmann den prestigeträchtigen Sieg unter sich aus. Dabei ging es denkbar knapp zu. Van Aert und Pidcock lieferten sich eine Millimeter-Entscheidung. Der Sieger stand erst nach mehreren Minuten fest.
Radsport
Die Ardennen rufen: Schachmann will "vorne reinfahren"
17/04/2019 AM 09:50
Maximilian Schachmann konnte den beiden auf den letzten Metern keine Paroli bieten, wurde aber starker Dritter. Die Entscheidung im Video:

Um Haaresbreite! Van Aert gewinnt Amstel Gold Race

Hier gibt es alle Informationen zum Frühjahrsklassiker in den Niederlanden.

Amstel Gold Race live im TV

Eurosport überträgt das Amstel Gold Race am Sonntag, 18. April ab 14:00 Uhr live im TV bei Eurosport 1.

Amstel Gold Race im Livestream

Ab 14:00 Uhr überträgt Eurosport das Amstel Gold Race im Eurosport Player und bei Joyn PLUS+. Auf einem Bonuskanal wird hier auch dann weiter gesendet, wenn im TV gerade Werbung laufen sollte.
Für nur 6,99 Euro pro Monat gibt es bei Joyn PLUS+ nicht nur das komplette Programm des Eurosport Players mit zahlreichen Highlights aus der Welt des Sports, sondern auch viele andere Fernsehsender sowie viele Serien- und Filmhighlights.

Amstel Gold Race im Liveticker

Eurosport.de bietet in Zusammenarbeit mit radsport-news.com einen Liveticker zum Amstel Gold Race an. Hier gibt es alle News, Informationen und Highlight-Videos zum Radsport.

Amstel Gold Race: Wout van Aert gewinnt im Fotofinish - Maximilian Schachmann starker Dritter

Wout van Aert (Jumbo-Visma) hat das Amstel Gold Race 2021 auf denkbar knappe Art gewonnen. Der Belgier siegte nach Zielfoto nur um Millimeter vor Thomas Pidcock (Ineos Grenadiers). Maximilian Schachmann (Bora-hansgrohe), der mit van Aert und Pidcock in der Spitzengruppe fuhr, konnte im Zielsprint nicht mehr vorne mitmischen und wurde Dritter. Der Sieger wurde erst nach mehreren Minuten genannt. | Zum kompletten Bericht

53 Kilometer vor Schluss: Schachmann in Sturz verwickelt

Das könnte Dich auch interessieren: Traumabschluss für Groupama: Sprintsieg für Démare, Küng verteidigt Gelb

Démare schnappt sich den Sieg in Valencia: Das Finale der 5. Etappe

Amstel Gold Race
UCI-Kommissär erklärt: TV-Kameras liefern "häufig verzerrtes Bild"
19/04/2021 AM 20:46
Amstel Gold Race
Highlights: Nur ein Wimpernschlag entscheidet für Van Aert
19/04/2021 AM 08:32