Der Slowene war schon als Zehnter um 14:12 Uhr in den schweren, 13,9 Kilometer langen Parcours gegangen. Er saß nach seiner frühen Bestzeit über drei Stunden auf dem heißen Stuhl, bis sein Sieg nach dem Zieleinlauf von Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) feststand, der als letzter Teilnehmer gestartet war und Fünfter (+0:28) wurde.
Mit zwei Sekunden Rückstand auf Roglic belegte Brandon McNulty Rang zwei vor Jonas Vingegaard (+0:18) und Tobias Foss (+0:24/beide Jumbo-Visma).
Als bester Deutscher fuhr Maximilian Schachmann (+0:31/Bora – hansgrohe) auf den zehnten Platz.
Flandern-Rundfahrt
Nach Disqualifikation: Schär schreibt offenen Brief an UCI
05/04/2021 AM 15:27
"Es ist wunderschön, zurück zu sein. Ich bin sehr glücklich mit meiner Leistung. Es war eine schöne Herausforderung mit den Abfahrten und den Kurven. Es hat Spaß gemacht", sagte Roglic, 2018 Gesamtsieger bei der "Itzulia".
Einzelzeitfahren: Ticker und Ergebnis

Entscheidung im Zeitfahren: Pogacar kommt nicht an Roglic ran

Klöden letzter deutscher Sieger

Tour-Champion Pogacar kam als Fünfter mit 28 Sekunden Rückstand auf seinen Landsmann Roglic ins Ziel der sechstägigen Rundfahrt, die am Samstag mit einer Ankunft auf dem Berg Arrate bei Eibar endet.
Der formstarke Pogacar hat in dieser Saison bereits die italienische Fernfahrt Tirreno-Adriatico und die UAE Tour in den Vereinigten Arabischen Emiraten gewonnen.
Die letztjährige Ausgabe der Baskenland-Rundfahrt war wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden. Letzter deutscher Gesamtsieger im Baskenland war Andreas Klöden 2011.
Das könnte Dich auch interessieren: Vierfach-Speerspitze: Bora geht bei Baskenland-Rundfahrt aufs Ganze
(Radsport-News.com)

Roglic dreht auf: So lief das Einzelzeitfahren in Bilbao

Flandern-Rundfahrt
Asgreens Triumph in Flandern: Ein Sieg des Selbstvertrauens
05/04/2021 AM 07:59
Flandern-Rundfahrt
Wirbel in Flandern: Bodycheck führt zu Doppel-Disqualifikation
04/04/2021 AM 16:58