12.06.11 - 13:20
Beendet
Pontcharra - La Toussuire
0km
?km
Critérium du Dauphiné • Etappe7
Spielbeginn

Pontcharra - La Toussuire

Erleben Sie das Critérium du Dauphiné-Rennen live mit Berichterstattung von Eurosport. Das Critérium du Dauphiné-Rennen beginnt am 12 Juni 2011 um 13:20h. Bei Eurosport gibt es auch Critérium du Dauphiné-Ergebnisse, Kalender, Tabellen und Ranglisten. Außerdem finden Sie bei uns alle Infos rund um die besten Teams und Favoriten.
Bleiben Sie auf dem Laufenden mit aktuellen Neuigkeiten rund um Top-Radsportler. Radsport-Fans finden hier die neusten Radsport-News, Interviews, Live-Ticker, Experten-Kommentare, gratis Highlights und Wiederholungen. Verpassen Sie nie wieder ein Radsport-Rennen. Eurosport ist Ihre Quelle für Sport online, von Radsport über Fussball und Formel 1, bis hin zu Wintersport und mehr. Genießen Sie Live-Streaming für die besten Sportevents.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
17:00 

Die Dauphiné ist Geschichte - aber in der Schweiz kämpfen die nächsten Asse um einen großen Sieg: Wir sind die ganze Woche über bei der Tour de Suisse dabei - auch heute bei der ersten Bergankunft:

16:58 

Cadel Evans wird einmal mehr Zweiter bei der Dauphiné, den dritten Platz auf dem Podium belegt Alexander Winokurow. Die Mitfavoriten auf de Toursieg haben also ihre Hausaufgaben gemacht, das verspricht einen tollen Kampf ab dem 2. Juli!

16:54 

Als dritter Brite überhaupt gewinnt der einstige Bahn-Star diese Rundfahrt und zeigt, dass er wie 2009 im Juli bei der Tour ganz vorne mitmischen könnte.

16:53 

Bradley Wiggins (SKY) heißt der Sieger des 63. Critérium du Dauphiné.

16:52 

Pinot wird Zweiter, Gesink Dritter.

16:52 

Das sieht gut aus für ihn. Noch 200 Meter.

16:51 

Rodriguez attackiert!

16:50 

Christoph Kern hält jetzt das Tempo für seinen Kollegen Voeckler hoch.

16:49 

Der Gesamtsieg wird Wiggins nicht mehr zu nehmen sein, aber wer kann die Etappe gewinnen? Van den Broeck macht sich schon einmal das Trikot für den letzten Kilometer zu.

16:48 

Noch 2 Kilometer zu fahren und 12 Fahrer an der Spitze.

16:46 

Wiggins kämpft sich zurück. Evans probiert es jetzt.

16:46 

Rodriguez hat attackiert, was Wiggins in Schwierigkeiten bringt.

16:44 

Die vielen Attacken in der Gruppe Wiggins haben den Vorsprung der Spitzenreiter auf 10 Sekunden schrumpfen lassen.

16:44 

Nächste Attacke von Van den Broeck und Winokurow. Wieder pariert Evans. Tony Martin kann nicht mehr folgen.

16:42 

Die Spitzengruppe ist jetzt zu viert. Chris Anker Sörensen hat den Anschluss geschafft.

16:41 

Van den Broeck (OLO) attackiert mit Wino (AST) am Rad. Evans (BMC) fährt die Lücke wieder zu.

16:41 

Rigoberto Uran ist am Ende seiner Kräfte. Jetzt muss Wiggins den Sieg alleine nach Hause fahren.

16:40 

5 Kilometer ist Wiggins (SKY) jetzt noch vom Rundfahrttriumph entfernt.

16:40 

Aus der Gruppe heraus attackiert Sörensen (SBS). Bisher will niemand folgen.

16:36 

Nur noch 20 Sekunden haben die 3 an der Spitze. Gesink (RAB) erhält aber auch keine Unterstützung der beiden Franzosen Pinot (FDJ) und Voeckler (EUC).

16:34 

In der "Gruppe Wiggins" ist es immer noch Uran (SKY) der das Tempo diktiert. Dieser Takt ist so schnell, dass nur noch 13 Fahrer folgen können und der Vorsprung der 3 Spitzenfahrer weiter schrumpft.

16:30 

So schnell kanns gehen. Gesink (RAB) und Pinot (FDJ) haben (wieder) zu Voeckler (EUC) aufgeschlossen. Vielleicht hat sich der Französische Meister ja aber auch noch ein paar Körner aufgespart.

16:25 

Nur noch 1 Minute hat Thomas Voeckler Vorsprung. Sein sportlicher Leiter Jean-René Bernaudeau glaubt trotzdem noch an einen möglichen Sieg: "Dieser Anstieg liegt ihm, da es einige Rhythmuswechsel gibt. Er hat sich diese Etappe angestrichen und bei ihm kann man nie wissen." 10 Kilometer hat Voeckler noch bis ins Ziel.

16:23 

Rigoberto Uran (SKY) ist noch bei seinem Kapitän Wiggins und hält für ihn das Tempo in der Verfolgergruppe hoch.

16:20 

Gesink (RAB) hat Pinot (FDJ) eingeholt, wird aber wahrscheinlich nicht mehr viel Unterstützung von ihm bekommen. Pinot ist ja schon ein bisschen länger unterwegs.

16:18 

Gesink (RAB) ist jetzt alleien auf der Verfolgung von Voeckler. 58 Sekunden hat er Rückstand auf den Franzosen.

16:15 

Mathieu Perget (ALM) ist bei der Abfahrt gestürzt, ist aber wieder zurück auf seinem Rad. Die Fahrer gehen heute mal wieder ein hohes Risiko auf der Abfahrt. 15 Kilometer sind jetzt noch zu fahren.

16:10 

Voeckler (EUC) schüttelt auch Pinot (FDJ) in der Abfahrt ab und ist jetzt alleine unterwegs.

16:08 

21 Fahrer klein ist die Gruppe um Wiggins. Damit dürfte er weitestgehend isoliert von seinen Teamkollegen und damit anfällig für Attacken seiner Konkurrenten sein. Aus deutscher Sicht ist Tony Martin (THR) noch, beziehungsweise wieder, in dieser Gruppe vertreten.

16:05 

In Leipzig fand heute schon die Neuseen Classics statt. André Schulze (CCC Polsat) konnte dort vor Steffen Radochla (Nutrixxion).

16:04 

Rodriguez (KAT) ist mit seinen 14 Punkten am Col de la Croix de Fer jetzt nicht mehr nur im reellen Grünen Trikot, sondern auch im virtuellen Trikot des besten Bergfahrers. Das kommt einem Dreier im Basketball in der Crunch-Time gleich. Es wird ein langer Sporttag heute...

16:01 

25 Kilometer noch zu fahren.

16:00 

Die ersten 10 der Bergwertung am Gipfel: 1. Pinot 20 Punkte, 2. Gesink 18, 3. Kern 16, 4. Rodriguez 14, 5. Van den Broeck 12, 6.Winokurow 10, 7. Sivtsov 8, 8. Wiggins 7, 9. Péraud 6, 10. Uran 5.

15:56 

Thomas Voeckler (EUC) hat sich auf der Abfahrt alleine auf die Verfolgung von Pinot (FDJ) gemacht.

15:51 

Pinot (FDJ) hat als erste den Gipfel des Col de la Croix de Fer überquert.

15:48 

Ein Feld gibt es jetzt, kurz vor dem Gipfel, nicht mehr. 10 Fahrer sind noch an der Front: Uran und Wiggins (SKY), Van den Broeck (OMO), Vinokourov (AST), Sivtsov (THR), Péraud (ALM), Evans (BMC), Moncoutié (COF), Brajkovic (RSH) und Voeckler (EUC).

15:46 

Christophe Kern (EUC) ist aus dem Feld herausgefahren und konnte zu Gesink (RAB) und Rodriguez (KAT) aufschließen. 45 Sekunden haben die drei noch auf Pinot (FDJ) Rückstand.

15:43 

Den Col du Glandon hat Pinot (FDJ) mittlerweile erreicht. Jetzt sind es noch 3 Kilometer bis zum Col de la Croix de Fer.

15:37 

Gesink (RAB) und Rodriguez (KAT) attackieren.

15:35 

Pinot (FDJ) hat heute morgen getwittert: "letzte etappe...alles oder nichts." Bei einem Vorsprung von nur noch 1:30 Minuten sieht es eher nach "nichts" aus.

15:33 

5 Kilometer sind es jetzt noch bis zum Gipfel des Col de la Croix de Fer, wo es dann um die Bergpunkte einer Wertung der höchsten Kategorie geht. Rodriguez (KAT) hat noch 9 Punkte auf Duque (COF) Rückstand. Das könnte sich bald ändern.

15:29 

Vergebene Liebesmühe könnte man das nennen. Die Gruppe Duque ist wieder gestellt und damit nur noch Pinot (FDJ) vor dem Feld.

15:25 

Offenbar war es Taarämaes Aufgabe, Moncoutié nach vorne zu seinen Teamkollgen Duque und Valentin zu fahren, denn mittlerweile ist der Este wieder zurückgefallen und kann auch das Tempo des Feldes nicht mehr mitgehen.

15:22 

Voeckler(EUC), Taarämae(COF) und Moncoutié (COF) haben mittlerweile zu den 10 ehemaligen Begleitern von Pinot (FDJ) aufgeschlossen.

15:13 

50 Kilometer sind es jetzt noch bis ins Ziel. Heute morgen waren es noch 117 Kilometer die Bradley Wiggins vor seinem möglichen Dauphiné-Triumph stand.

15:12 

Pinot (FDJ) baut seinen Vorpsrung weiter auf seine unmittelbaren Verfolger aus. Das Feld wird von Katjuscha angeführt.

15:05 

Voeckler (EUC), Garate (RAB) und Moncoutié (COF) attackieren aus dem Feld heraus. Da hat das Team Sky heute einiges zu tun. Voeckler hat als 10ter im Gesamtclassement 4:27 Minuten Rückstand.

15:00 

Thibaut Pinot (FDJ) verlässt seine bisherigen Fluchtgefährten und probiert es alleine, den Gipfel zu erklimmen.

14:59 

Am Ende des Feldes tut sich auch einiges. Viele Fahrer fallen zurück. Darunter John Degenkolb (THR). Willems (OLO) und Garcia (MOV) haben das Rennen gleich komplett aufgegeben. Der Österreicher Thomas Rohregger (LEO) hat ebenfalls genug und gibt das Rennen auf.

14:59 

Auch Taarämae (COF), Barredo (RAB) und Bole (LIQ) können ihre Beine nicht mehr still halten. Sie blasen zur Attacke.

14:52 

Drei Fahrer des Teams Katjuscha blasen auch direkt zum Angriff. Das ist aber wohl nur die Vorhut für den Angriff von Joaquim Rodriguez, der sich heute seinen zweiten Sieg bei der diesjährigen Dauphiné holen will. Der Vorsprung der 11 Ausreißer ist unterdessen auf 3 Minuten zusammengeschrumpft.

14:52 

Saint Etienne de Cuines ist erreicht. Das heißt, ab jetzt ist auch für die Fahrer im Feld das entspannte Radeln vorbei. Einer der größten "natürlichen Feinde" des Radsport steht im Weg. Der Col de la Croix de Fer. Das gute Wetter, ca. 25 Grad und wolkenloser Himmel, ermöglicht aber immerhin einen guten Blick auf den "Gegner".

14:47 

Sky will aber offensichtlich nicht wirklich mehr an Vorsprung zugestehen, denn nach 46 Kilometern ist der Abstand nur unwesentlich größer geworden; 4:20 Minuten beträgt er jetzt.

14:28 

Nach 35 Kilometern ist der Vorsprung der Ausreißer auf vier Minuten angestiegen. A propos: In knapp 20 Kilometern beginnt der Anstieg zum Col de la Croix de Fer, einem 2.067 Meter hohen Brocken der höchsten Kategorie. Bis dahin wird das Feld die Sache wohl noch gemächlich angehen lassen.

14:12 

Bradley Wiggins und sein Sky-Team können die Gruppe beruhigt ziehen lassen, denn für das Gelbe Trikot stellt keiner der Elf eine Gefahr dar. Zeits liegt im Gesamtklassement noch am weitestens vorn, nämlich auf Platz 24, bei allerdings 9:33 Minuten Rückstand auf Wiggins.

14:04 

Mit dabei ist also auch Leonardo Duque. Der Träger des Bergtrikots hat augenscheinlich die HC-Bergwertung am Col de la Croix de Fer im Visier. Mal schauen, ob der Plan des kleinen Kolumbianers aufgeht. Die Gruppe hat immerhin schon 2:20 Minuten Vorsprung nach 20 gefahrenen Kilometern.

14:02 

Aber lange hat es dann doch nicht gedauert, bis sich - etwa nach 15 Kilometern - eine Ausreißergruppe gebildet hat, bestehend aus gleich elf Fahrern: Andrey Zeits (AST), Leonardo Duque, Tristan Valentin (COF), Sébastien Minard (ALM), Maarten Tjallingii (RAB), Pierre Rolland (EUC), Alexandre Kolobnev (KAT), Thibaut Pinot (FDJ), Imanol Erviti (MOV), Julien Vermote (QST) und Kristjian Koren (LIQ).

14:02 

Um 13:27 haben sich 149 Fahrer auf den kurzen, aber beschwerlichen Weg gemacht. Vier Profis sind zur letzten Etappe nicht mehr angetreten: Jan Ghyselinck (THR) sowie die drei Garmin-Profis Julian Dean, Tyler Farrar and Andreas Klier.

 

Nach einer gut 20 Kilometer langen Abfahrt Richtung St. Jean de Maurienne, wo vor genau einer Woche das Rennen mit einem Prolog gestartet wurde, biegen die Fahrer rechts ab und in die 14,8 Kilometer lange und durchschnittlich 5,8 Prozent steile Schlusssteigung nach La Toussuire hinein, wo auf 1.703 Metern Höhe der Gesamtsieger gekürt werden wird.

 

Zwei mächtige Anstiege haben die Streckenplaner in die zweite Rennhälfte platziert, den Col de la Croix de Fer, ein 2.067 Meter hoher Riese. 22 Kilometer lang und im Schnitt sieben Prozent steil ist die Steigung, die über den Col du Glandon (1.924m) führt, von dessen Gipfel es nochmals drei Kilometer bis zur Passhöhe sind.

 

Bradley Wiggins (SKY) parierte gestern alle Angriffe auf sein Gelbes Trikot, wenn auch teilweise nur mit Mühe. 1:26 Minuten Vorsprung hat der der Brite Vorsprung auf Cadel Evans (BMC), der gestern aber Schwächen zeigte und Zeit auf Wiggins verlor. Eine größere Gefahr scheint der drittplatzierte Alexander Winokurow (AST/+1:52) zu sein, der im samstäglichen Finale munter attackierte – ebenso wie Jurgen Van den Broeck (OLO), der auf Rang vier liegt.

 

Hallo und willkommen zum großen Finale des 63. Critérium du Dauphiné. Hoch hinaus geht es am letzten Tag der Tour-Generalprobe. Die 7. Etappe ist zwar nur 117,5 Kilometer lang, kann aber das Gesamtklassement nochmals so richtig durcheinander wirbeln. Die heutige Etappe wird um 13:20 Uhr in Pontcharra gestartet. Die besten Kletterer werden gegen 16:45 im Ziel erwartet. Wir schalten uns um 15 Uhr im LIVE-Ticker dazu, wenn der Col de la Croix de Fer auf dem Programm steht.