10.06.16 - 13:30
Beendet
La Ravoire - Vaujany
0km
?km
Critérium du Dauphiné • Etappe5
Spielbeginn

La Ravoire - Vaujany

Erleben Sie das Critérium du Dauphiné-Rennen live mit Berichterstattung von Eurosport. Das Critérium du Dauphiné-Rennen beginnt am 10 Juni 2016 um 13:30h. Bei Eurosport gibt es auch Critérium du Dauphiné-Ergebnisse, Kalender, Tabellen und Ranglisten. Außerdem finden Sie bei uns alle Infos rund um die besten Teams und Favoriten.
Bleiben Sie auf dem Laufenden mit aktuellen Neuigkeiten rund um Top-Radsportler. Radsport-Fans finden hier die neusten Radsport-News, Interviews, Live-Ticker, Experten-Kommentare, gratis Highlights und Wiederholungen. Verpassen Sie nie wieder ein Radsport-Rennen. Eurosport ist Ihre Quelle für Sport online, von Radsport über Fussball und Formel 1, bis hin zu Wintersport und mehr. Genießen Sie Live-Streaming für die besten Sportevents.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
17:24 

Damit verabschiede ich mich von Ihnen. Vielen Dank für Ihr Interesse. Morgen geht es hier weiter mit der 6. Etappe. Bis dahin!

17:21

Die neue Gesamtwertung: 1. Froome (Sky), 2. Porte (BMC), +0:07, 3. Contaor (Tinkoff), +0:27, 4. Martin (Etixx), +0:37, 5. Alaphilippe (Etixx), +0:42

17:11

Das Tagesergebnis: 1. Froome (Sky),, 2. Porte (BMC), +0:01, 3. Yates (Orica GreenEdge), +0:19, 4. Martin (Etixx), +0:19, 5. Contador (Tinkoff), +0:21

17:09 
17:08 

Thibaut Pinot holt sich dagegen eine Packung von 2:30 Minuten im Tagesziel ab.

17:08 

Auch die Gruppe um Alaphilippe, Navarro, Mollema und Rolland ist im Ziel. Kurz darauf erreicht auch Emanuel Buchmann mit einem Rückstand von 1:07 Minuten das Ziel. Gute Leistung des deutschen Meisters!

17:07 

Adam Yates sichert sich 19 Sekunden dahinter Platz drei, im Schlepptau Dan Martin und Alberto Contador. Damit ist der Spanier das Gelbe Trikot an Chris Froome los!

17:06

... es geht wieder leicht ansteigend und Froome gewinnt die Etappe!

17:05 

Froome zieht jetzt vorbei, noch wenige hundert Meter ...

17:05 

Porte fährt fast alles von vorne. Man fühlt sich an alte Sky-Tage erinnert.

17:04

Der letzte Kilometer ist erreicht. Das Terrain ist flacher geworden.

17:03 

Adam Yates kann zu Martin und Contador aufschließen. Dahinter befindet sich eine Gruppe um Pierre Rolland, Bauke Mollema, Romain Bardet, Daniel Navarro und Julien Alaphilippe.

17:02 

13 Sekunden werden für Froome und Porte angegeben.

17:02 

Contador ist geschlagen! Der Spanier muss Froome und Porte ziehen lassen. Von hinten schließt Martin zu Contador auf. Vielleicht ein Vorteil für Contador. Noch 1,9 Kilometer.

17:01 

Irre Beschleunigung vom Briten, doch Contador und Porte versuchen dran zubleiben - eine kleine Lücke ist allerdings da.

17:00 

Und jetzt kommt die Attacke von Froome!

16:59 

Contador, Porte und Henao springen direkt an das Hinterrad des Iren. Froome einige Meter zurück.

16:58 

Attacke von Dan Martin!

16:58 

Thibaut Pinot und Fabio Aru sind abgehangen. An der Spitze hat Landa zu Gasparotto aufgeschlossen. Ihr Vorsprung soll jedoch nur acht Sekunden betragen.

16:57 

Landa kann sich aber nicht wirklich lösen. Die Gruppe der Favoriten befindet sich angeführt von Roman Kreuziger in Sichtweite.

16:56 

Landa ist mittlerweile an Quintana vorbeigezogen und befindet sich nun unmittelbar in der Verfolgung von Gasparotto.

16:55 

Die Gruppe der Favoriten ist schlagartig ausgedünnt. Ungefähr noch 15 Fahrer in der Gruppe um Contador und Froome.

16:54 

25 Sekunden nur noch für Gasparotto - 4,5 Kilometer bis zum Tagesziel.

16:52 

Vorne lässt Gasparotto derweil Quintana stehen.

16:52 

Auch im Feld beginnt die Aktion. MIkel Landa (Sky) mit einem ersten Vorstoß!

16:51 

Quintana hat den Anschluss geschafft - Gautier sieht seine Fälle dagegen davon schwimmen.

16:51 

Die Herrlichkeit in der Spitzengruppe ist vorüber. Gasparotto verschärft das Tempo - Quintana und Gautier versuchen zu folgen.

16:49

Der 6,4 Kilometer lange Schlussanstieg ist erreicht!

16:48 

Das Feld dünnt am Ende bereits aus. Vorne hat sich die französische Equipe FDJ um Thibaut Pinot formiert und gibt das Tempo vor. Wird der Franzose heute etwas versuchen?

16:47 

Acht Kilometer vor dem Ziel fängt es anspruchsvoller zu werden. Und der Vorsprung ist mittlerweile auf 1:22 Minuten gesunken.

16:46

Und auch Nacer Bouhanni (Cofidis) hat das Rennen soeben aufgegeben. Kein Wunder, auch den verbleibenden bergigen Etappen gibt es nichts zu holen für den Sprinter.

 
16:42 

Orica GreenEdge und BMC teilen sich nun die Verfolgungsarbeit. Die Organisation ist aber ein wenig verloren gegangen.

16:41 

Tinkoff hat sich aus der Verfolgung zurückgezogen. Nur eine Pause oder resigniert das Team vor der Spitzengruppe? Bei immer noch 2:10 Minuten steigen die Chance der Gruppe, heute durchzukommen.

16:40

Michal Kwiatkowski (Sky) hat die Rundfahrt beenden müssen. Der Pole hatte bereits an den vergangenen Tagen gesundheitlich Probleme gehabt. Ein Rückschlag im Hinblick auf die Tour de France.

16:38 

14 Kilometer - 2:06 Minuten für Grivko, Gasparotto, Quintana, Gautier und Huzarski.

16:36

Die Abstände in der Gesamtwertung sind knapp: 1. Alberto Contador (Tinkoff), 2. Christopher Froome (Sky), 3. Richie Porte (BMC), +0:06 4. Julian Alaphilippe (Etixx - Quick-Step), +0:09, 5. Daniel Martin (Etixx - Quick-Step), +0:12

16:34 

Tinkoff unverändert an der Spitze der Verfolgung, dahinter hat sich Sky formiert. Werden sich Contador und Froome heute schon duellieren? Der Anstieg könnte aber auch dem Etixx-Duo Dan Martin und Julien Alaphilippe entgegen kommen.

16:33 
16:32 

Noch arbeitet das Quintett an der Spitze gut zusammen. Ihr Vorsprung ist wieder leicht auf 2:02 Minuten gestiegen. Bei nur noch 20 Kilometern und dem anspruchsvollen Terrain voraus, kein unmögliches Unterfangen für einen Fahrer aus der Spitzengruppe. Für den kletterstarken Quintana könnte der Anstieg aber möglicherweise nicht schwer genug sein.

16:28 
16:23 
16:22 

Es geht weiter abwärts mit dem Vorsprung der fünf Flüchtigen. 24 Kilometer vor dem Ziel beträgt ihr Vorteil noch 1:52 Minuten.

16:18 

Wir befinden uns bereits in der Schlusssteigung - aber alles noch harmlos. 38,5 Kilometer vor dem Ziel beginnt das Terrain langsam ansteigender zu werden, aber wirklich anspruchsvoll wird es erst auf den letzten 6,4 Kilometern, wenn die Steigung mit durchschnittlich 6,5 Prozent erreicht.

16:14

Quintana scheint aber als ernst zu nehmende Gefahr von Tinkoff ausgemacht worden zu sein. Das Team um Alberto Contador hat sich in voller Stärke an die Spitze des Feldes geklemmt und organisiert die Verfolgung. Mit entsprechendem Effekt: 2:09 Minuten noch für die fünf Führenden.

16:13 

Ein Blick auf die Spitzengruppe. Dayer Quintana (Movistar), der Bruder von Nairo, befinden sich vorne und liegt aktuell auch virtuell an der Spitze der Gesamtwertung. Der Kolumbianer startete in die Etappe lediglich mit einem Rückstand von 1:39 Minuten auf Alberto Contador (Tinkoff). Nebn ihm zeigt sich erneut Bartosz Huzarski (Bora) als sehr aktiv - der Pole war bereits vor wenigen Tagen in einer Spitzengruppe aktiv.

16:09 

33 Kilometer bleiben noch bis zum Ziel - der Vorsprung der Spitzengruppe beträgt noch 2:21 Minuten.

16:08

Einige Aufgaben bin ich Ihnen auch noch schuldig. Christophe Laporte (Cofidis), Niccolo Bonifazio (Trek-Segafredo) und Chad Haga (Giant-Alpecin) gingen heute nicht mehr an den Start. Dazu beendete Alexis Gougeard (Ag2r) die Rundfahrt, nachdem er gestern in den Sturz kurz vor dem Ziel mit Borut Bozic (Cofidis) verwickelt war. Während der Etappe stiegen noch Ruben Fernandez (Movistar) und Kris Boeckmans (Lotto Soudal) aus.

16:04 
16:02 

Die Gruppe umfasste neben dem gestrigen Tagessieger Edvald Boasson Hagen (Dimension Data) und Ryder Hesjedal (Trek-Segafredo) auch die beiden deutschen Björn Thurau (Wanty-Groupe Gobert), und Paul Voss (Bora-Argon 18) wurde aber schließlich noch vor Rennhälfte wieder gestellt.

16:01

Das genügte jedoch Daniel Teklehaimanot (Dimension Data), um sich aus dieser Gruppe die Bergwertung am Col du Barioz (1. Kategorie) zu sichern und mit nun 22 Punkten die Führung in der Bergwertung zu übernehmen.

16:01 

Zunächst probierte John Degenkolb (Giant-Alpecin) zusammen in einer Gruppe mit Tony Martin (Etixx) sein Glück. Als ihr Unterfangen gescheitert war, gingen unter andere Alexis Vuillermoz (AG2R-La Mondiale), Wout Poels (Sky) und Tsgabu Grmay (Lampre-Merida) in die Offensive, später noch Fahrer wie Thomas Voeckler (Direct Energie) und dann gab es zwischendrin eine Gruppe von 25 Fahrern, die sich über längere Zeit an der Spitze hielt, aber kaum mehr als eine Minute an Vorsprung herausfuhr.

15:59 

Es ist bereits einiges passiert auf dem heutigen Teilstück: Sechs Bergwertungen liegen hinter dem Fahrerfeld und besonders der Kampf um die Fluchtgruppe des Tages war hart umkämpft. Aktuell bilden Andriy Grivko (Astana), Cyril Gautier (AG2R-La Mondiale), Dayer Quintana (Movistar), Enrico Gasparotto (Wanty) und Bartosz Huzarski (Bora) die Spitze mit 2:40 Minuten an Vorsprung. Ihre Flucht glücke jedoch erst bei Kilometer 72 – zuvor versuchten sich bereits viele andere in der Offensive.

15:58 

Ich begrüße Sie zur 5. Etappe des Criterium du Dauphine. 45 Kilometer verbleiben noch bis zum Tagesziel - 95 Kilometer liegen bereits hinter den Fahrern.

15:41 
09:17 

Der Etappenstart erfolgt um 13:20 Uhr, mit einer Ankunft wird gegen 17:10 Uhr gerechnet. Daniel Brickwedde begleitet die Etappe für Sie ab 16:00 Uhr im Live-Ticker.

08:34 

Die Einrollphase ist damit abgeschlossen bei dieser Rundfahrt. Es folgen bis zum Ende des Criteriums am Sonntag drei knackige Bergetappen. Den Anfang macht heute ein Teilstück über 140 Kilometer von La Ravoire nach Vaujany. Besonders der Beginn hat es in sich: Bis zur Rennhälfte werden bereits sechs Bergwertungen abgenommen - darunter der Col du Barrioz (1. Kategorie). Im Finale wartet noch eine Bergankunft der 2. Kategorie zum Zielort Vaujany. Keine "Monsteretappe", aber eine, die die Gesamtwertung verändern wird.

08:30 

Hallo und herzlich willkommen zur 5. Etappe des Criterium du Dauphine. Gestern durften sich ein letztes Mal die Sprinter bei dieser Rundfahrt in Szene setzen. Die leicht ansteigende Zielankunft in Belley wurde am Ende zum Triumph für Edvald Boasson Hagen (Dimension Data). Aber auch in der Gesamtwertung gab es überraschend zeitliche Veränderungen: Alberto Contador (Tinkoff) wurde in einem Sturz kurz vor dem Ziel aufgehalten und verlor neun Sekunden auf Chris Froome (Sky).